Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Super Smash Bros. Brawl im Internet spielbar

Mit vier Teilnehmern

Nintendo hat heute bestätigt, dass man sich in Super Smash Bros. Brawl auch via Internet mit anderen menschlichen Teilnehmern prügeln darf. Dabei könnt Ihr entweder direkt gegen Eure Freunde oder gegen zufällig ausgewählte Gegner antreten. Die Auswahl erfolgt bereits bequem im Menü.

Falls Ihr Mitspieler zu Euren Freunden hinzugefügt habt, könnt Ihr jederzeit ihren Status überprüfen und seht zum Beispiel, ob er oder sie gerade online ist. Zugleich ladet Ihr die Person ganz einfach zu einem Match ein. Im Vorfeld kann man sogar sein eigenes Spielerbild ändern und später im Gefecht kurze Nachrichten versenden. Die Entscheidung darüber, welche Verspottungen vorkommen, trefft Ihr ebenfalls vor dem Start der Partie. Insgesamt lassen sich vier Nachrichten speichern, die dann per Druck auf die jeweilige Richtung des Steuerkreuzes angezeigt werden.

Ganz anders funktioniert das allerdings beim Spielen gegen fremde Personen. Die Teilnehmer kennen hier untereinander nicht ihre Namen, zudem lassen sich keine Kurznachrichten anzeigen. Darüber hinaus ignoriert das Spiel solche Gefechte für die Statistik, wodurch man sich keine Sorgen über Sieg oder Niederlage machen muss.

Bevor der Kampf startet, tobt Ihr Euch indes noch ein wenig am Sandsack aus, sozusagen als Vorgeschmack auf das spätere Geschehen. Nintendo plant übrigens noch weitere Dienste, die eine WiFi-Verbindung nutzen. Details dazu will man schrittweise enthüllen.

In unserer Galerie findet Ihr derweil ein paar frische Impressionen zu Super Smash Bros. Brawl.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare