Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Take-Two plant derzeit 8 Remasters - Mehr GTA und Red Dead?

Man hat viel vor.

Publisher Take-Two hat in Sachen Remasters in naher Zukunft einiges vor.

Das lässt sich aus dem neuesten Geschäftsbericht des Unternehmens entnehmen, in dem von "neuen Versionen bereits veröffentlichter Titel" die Rede ist.

Mehrere Titel geplant

Dabei geht es konkret um den Zeitraum vom Geschäftsjahr 2023 bis zum Geschäftsjahr 2025. Letzteres endet am 31. März 2025.

Für diesen Zeitraum ist von insgesamt acht neuen Versionen bereits veröffentlichter Titel die Rede. Während in anderen Bereichen konkrete Namen genannt werden, gibt es hier noch keinerlei Infos dazu, was uns erwartet.

Mehr zum Thema:

Im Portfolio von Take-Two gibt es aber natürlich eine ganze Menge Spiele, die eine solche Behandlung bekommen könnten.

Es gibt noch ausreichend ältere GTA-Spiele, für die sich eine Neuauflage anbietet. Das Gleiche gilt für Red Dead Redemption und auch für native PS5- und Xbox-Series-X/S-Versionen von Red Dead Redemption 2, die wahrscheinlich dazu zählen würden. Auch Bully wäre ein möglicher Kandidat dafür.

Hoffentlich lernt das Unternehmen dahingehend aber aus der Veröffentlichung von Grand Theft Auto: The Trilogy – Definitive Edition. Die Sammlung mit Teil drei, Vice City und San Andreas steckte zur Veröffentlichung viel Kritik von Presse sowie Spielern und Spielerinnen ein.

Trotz dieser Kritik hieß es später, dass die Remaster-Trilogie die Erwartungen "deutlich übertroffen" habe. Ein wenig mehr Mühe und Aufwand würde in Zukunft aber nicht schaden.

Was Take-Two in den nächsten Jahren plant.
Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare