Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

T2 verklagt Apogee wegen des Duke

"Fertigstellung kontinuierlich verzögert"

Wie Bloomberg kürzlich meldete, verklagt Take-Two 3D Realms Mutterfirma Apogee wegen der verpatzten Entwicklung von Duke Nukem Forever.

Laut der Anklageschrift habe Apogee die Abmachung zur Entwicklung des seit 1997 in der Entwicklung befindlichen Spieles nicht erfüllt. Schlimmer noch: "Apogee hat die Fertigstellung von Duke Nukem Forever kontinuierlich verzögert," heißt es in der Schrift. "Apogee hat Take-Two und der Spielergemeinde wiederholt versichert, unablässig an der Fertigstellung der PC-Version von Duke Nukem Forever zu arbeiten."

Take-Two gab an, Apogee nach einer Vereinbarung im Jahr 2000 12 Milllionen US Dollar für die Veröffentlichungsrechte des Spiels gezahlt zu haben. 2007 sei noch ein weiteres Abkommen getroffen worden. Wie auch immer das ausgeht, wir schätzen: Nicht schön.

Apogee arbeitet derzeit an der Duke Nukem Trilogy für PSP und DS. Mit Fingerzeig von Joystiq.

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare