Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Take-Two verspricht: Keine jährlichen Fortsetzungen von GTA und Red Dead

Aus mehreren Gründen

Take-Two will keine jährlichen Fortsetzungen seiner GTA- und Red-Dead-Reihen veröffentlichen.

Das versprach jedenfalls Take-Twos Präsident Strauss Zelnick im Gespräch mit Reuters.

Seinen Angaben zufolge ist man heute weniger von GTA abhängig als in der Vergangenheit. Man befinde sich zum ersten Mal seit zehn Jahren auf dem besten Weg, auch in einem Nicht-GTA-Jahr profitabel zu sein.

Zelnick zufolge könnte es der Qualität schaden, wenn man jährliche Fortsetzungen der Spiele veröffentlichen würde. Ebenso bestünde das Risiko, die Kunden zu übersättigen.

Zuletzt hatte sich das im Mai veröffentlichte Red Dead Redemption als großer Erfolg entpuppt. Mittlerweile hat man hier 6,9 Millionen Exemplare an den Handel ausgeliefert.

Erst kürzlich rechneten zudem Analysten damit, dass ein Grand Theft Auto V frühestens 2012 erscheinen würde.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare