Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Tanja meets Elton

"Ich will mehr Sex in Spielen"

Zehn PlayStation 3-Zocker dabei zu beobachten, wie sie während eines FIFA 09-Matches minutenlang gebannt auf den Bildschirm blicken, sich verzweifelt die Pille zuspielen und hoffen, einen Punkt für ihre Mannschaft zu ergattern, ist in meinen Augen in etwa so spannend, wie meinen Kollegen dabei des Abends über die Schulter zu schielen. Also gar nicht. Ein wenig anders sieht es natürlich aus, befinden sich unter den Kontrahenten gewisse Größen der deutschen Sport- und Fernsehwelt. Kevin Kuranyi etwa, der über die gesamte Spieldauer des FIFA 09 Promi-Events ein breites Grinsen auf dem Gesicht pflegte, obwohl er weitaus seltener das runde Leder führen durfte als die Burschen des gegnerischen Teams.

Oder Ex-Bayern München-Spieler Lothar Matthäus, der es fertig brachte, in Ball-Besitz zu gelangen, nur um dann mit dem runden Stück in die falsche Richtung zu tänzeln. Und einer der anwesenden Prominenten mauserte sich in der Rückrunde doch tatsächlich zum „Abräumer des Abends“ und rannte vor lauter Freude einmal über den Mini-Platz. Der äußerst humorvolle, beleibte und für jeden Quatsch zu haben scheinende Elton.

Wir sprachen unter vier Augen mit dem, wie er sich selbst bezeichnet, „eingeschworenem FC Sankt Pauli- und Xbox 360-Fan“, über Flitzer in FIFA, einem Schwalben-Problem sowie Spielen, die zwar seines Erachtens gut sind, sich aber als immergleiche Ware entpuppen. Und Eltons Lieblingsthema, kurz: Spiele brauchen mehr Sex, kam im Gespräch selbstverständlich auch nicht zu kurz.

Eurogamer Und? Warst Du mit deiner Leistung beim FIFA 09-Promi Event zufrieden?
Elton

Ich war mit meiner Leistung sehr zufrieden. Ich hab im Rückspiel alles gegeben, zwei Tore gemacht. Es haperte ein bisschen an der Abwehr, aber mehr will ich nicht sagen, das muss der Trainer entscheiden. Ich muss aber ehrlich sagen, ich möchte in seiner Haut nicht stecken.

Eurogamer Und was ist deines Erachtens besser? FIFA oder PES?
Elton räumte bei den Promis ab.
Elton

Also, das ist schwierig zu sagen. Natürlich weiß jeder, dass bei Pro Evolution die Technik und das Spielgeschehen einen Tick besser ist. Ich bin allerdings mit FIFA nun mal komplett groß geworden. FIFA 95 war mein erstes Spiel, auf dem PC noch, und deswegen...Ich komm halt mit der Steuerung am besten klar, da ist mir die Ballphysik scheißegal. Ich möchte die CD einlegen, ich möchte FC Sankt Pauli drücken. Dann hab ich meine Mannschaft und hab keinen Bock, Gesichter zu verändern oder Namen einzutippen. Das ist leider immer noch das große Manko.

Eurogamer Also denkst Du, dass Lizenzen in so einem Spiel schon ziemlich wichtig sind?
Elton

Ja. Wobei das wiederum auch ein Nachteil ist bei FIFA. Ich finde ja, man könnte ruhig – das hat aber Pro Evolution auch noch nicht wirklich gemacht, weil die wahrscheinlich eh schon zu viele Knöpfe belegt haben -... Nun, was es früher bei TIF gab, also This is Football, war eine schöne Schwalbentaste. Das wäre ein Traum, wenn man das auch bei FIFA oder Pro Evolution einführen könnte. FIFA darf es nicht, weil....

Eurogamer Bei Pro Evo gab es das aber einmal. Ich glaube sogar im letzten Jahr, falls ich mich recht entsinne.
Elton

Wirklich? Für den PC? Also ich habe es nicht entdeckt. Und es gibt nichts geileres, wenn du bei einem Kumpel spielst und dich fallen lässt und es gibt einen Elfmeter. Und ich finde auch, man sollte ohne Scheiß hin und wieder mal Abseits pfeifen, wenn es kein Abseits war. Oder umgekehrt, wenn es Abseits war, einmal laufen lassen. Aber das darf FIFA eben nicht machen, weil es halt die FIFA-Lizenz ist und die FIFA-Macher sagen, „Fußball ist ein fairer Sport, da gibt es so etwas nicht“.

Von mir aus, ganz im Ernst, kann auch einmal ein Flitzer über das Spielfeld laufen oder ein Spielabbruch, weil einer einen Gegenstand aufs Mittelfeld schmeißt. Warum nicht? In einem von Hundert Spielen kann man so etwas doch ruhig einmal machen.

Über den Autor

Tanja Menne Avatar

Tanja Menne

Contributor

Kommentare