Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

The Quarry bietet 186 Enden in nur einem Spiel, sagt Regisseur Byles

Verzweigt und zugenäht.

Supermassive Games macht seinem Namen alle Ehre, wenn es um die Anzahl der Enden in The Quarry geht. Bereits in anderen Spielen lebte das Studio seine Liebe zu vielen verzweigten Wegen aus und treibt das mit diesem Horror-Spiel auf die Spitze.

Viele Verzweigungen = Viel Mathe

Gegenüber IGN erklärte Regisseur Will Byles, wie das Studio Titel mit so vielen Variablen entwickelt und welch beeindruckende Leistung auch die Schauspieler dabei erbringen.

"Wir schreiben es wie ein Filmdrehbuch... Schauspieler sind an ein 100-seitiges [Spielfilm-]Skript gewöhnt, das Skript für dieses Spiel umfasst über 1000 Seiten. [Die Schauspieler] können sehr aufgeregt sein", so Byles.

"Wir müssen 50 Seiten pro Tag drehen, das gibt es sonst nirgendwo. Das ist eine wahnsinnige Menge an Filmmaterial", fügt Byles hinzu. Da die Schauspieler nach jedem Weg zurückkehren, um eine neue Verzweigung zu vertonen, kommt da einiges zusammen. Den Tabellenhaufen möchte ich lieber nicht vor mir haben.

"Verzweigungen sind wirklich ein mathematischer Albtraum. Es ist einfach exponentiell", so Byles.

"Wir haben 186 verschiedene Enden für diese Charaktere ausgearbeitet, nicht nur lebendig oder tot... die Geschichten, die sie auf ihrem Weg durchlaufen, sind sehr unterschiedlich."

Der Einfluss der Entscheidungen kann stark variieren

Die Verzweigungen können also große und kleine Konsequenzen haben und sich mal auf den Verlauf der Geschichte auswirken und mal auf die Beziehungen im Spiel - oder beides.

"Wir mögen die Idee, euch einen Kontext zu geben, so dass ihr genau dieselbe Unterhaltung führen könnt, aber wisst, dass diese Person gerade jemanden getötet hat und der Kontext alles verändert."

Weitere Meldungen für Horror-Fans

Wem jetzt schon Dampf aus den Ohren steigt, kann im Movie-Mode von The Quarry den Controller durch eine Schüssel Popcorn ersetzen und den Teenagern ohne interaktive Elemente bei ihrem Sommercamp-Horror zusehen.

The Quarry erscheint am 10. Juni für PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series und PC und kann schon jetzt vorbestellt werden.

Über den Autor
Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare