Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

The Witcher 2: Kleine Anpassung für den australischen Markt nötig

Australien vs. Sex

Hinweis: Braucht ihr Hilfe beim zweiten Abenteuer des Hexers? Schaut in unsere Komplettlösung zu The Witcher 2: Assassins of Kings.

In Australien hat man ein Problem mit Sex. Nun, zumindest ein Problem mit Sex als Belohnung. Denn genau daran wäre die 15er Altersfreigabe von The Witcher 2 in Down Under fast gescheitert.

Wie passenderweise GamePron berichtet, hat man daher eine klitzekleine Änderung vorgenommen, damit das Rollenspiel in Australien verkauft werden darf.

In einer Nebenmission hat Geralt demnach die Chance, Sex als Belohnung für eine erfüllte Aufgabe auszuwählen, was in den Augen der Prüfer scheinbar nicht so gut ankam. In der neuen Version für Australien wird diese Entscheidung nun automatisch getroffen und sowohl der Charakter als auch die Nebenquest sollen in einem leicht anderen Kontext dargestellt werden.

Laut Namco Bandai gab es dort aber keine weitere Änderungen und diese Anpassung habe auch keinerlei Auswirkungen auf Gameplay, Story oder Charakterentwicklung.

In anderen Ländern außerhalb Australiens bekommt man unterdessen die ungekürzte Fassung, die hierzulande ab 16 Jahren freigegeben wurde.

The Witcher 2 - Entwicklertagebuch: Kampf

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare