Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Witcher 3: Hearts of Stone: Rose auf einem roten Feld

The Witcher 3: Hearts of Stone Komplettlösung: Geralt folgt einem abtrünnigen Ritterorden auf der Suche nach Kluivert.

Empfohlene Stufe: 33
Erweiterung: Hearts of Stone

Auch diese Nebenaufgabe kann man sehr früh im Verlauf der Erweiterung abgreifen und im Tagebuch vorfinden. Sobald ihr das erste Mal bei Olgierd von Everec vorstellig werdet und ihn im Garin-Anwesen aufsucht (Hauptquest "Der zarte Hauch des Bösen"), hält euch eine Frau aus dessen Gefolge beim Verlassen auf und schwatzt euch diesen Auftrag auf. Es klingt alles so einfach und überschaubar: Ihr Freund Kluivert ist verschwunden, und da kommt ihr aus nur allzu verständlichen Gründen sehr verdächtig vor.

Geralts erste Spur führt in ein Örtchen nordwestlich des Garin-Anwesens: Bogendorf. Reitet mit Plötze dorthin und seid vorsichtig, wenn ihr ankommt. Der Ort wurde von Ghulen überrannt, die immer noch dort ihr Unwesen treiben. Legt vorher zur Sicherheit einen Spielstand an, dann kann nicht so viel schiefgehen.

Fünf von den Viechern erwarten euch in dem verlassenen Dorf.

Beim Erforschen des Dorfes fällt dem Hexer allerdings ein merkwürdiger Gestank auf, spätestens wenn er seine Hexersinne benutzt. Diese führen ihn in eine Hütte am Südwestrand Bogendorfs, in der einige Hinterlassenschaften früherer Ausrüstung zum Kochen von Fisstech findet. Nur ist das meiste davon bereits weggeschafft worden. Auf dem Tisch vor dem offenen Fenster könnt ihr außerdem Hand- und Fußabdrücke ausmachen. Jemand hatte es wohl sehr eilig, hier herauszukommen.

Die Geruchsspur führt euch zur Fisstechküche.

Verlasst die Hütte also, lauft um sie herum und ihr könnt an der Rückseite die Spuren wieder aufnehmen. Folgt ihnen nach Süden/Südosten bis zu einem Strauch, neben dem der Gesuchte anhielt, bevor er weiterlief. Die Spuren führen nach Osten auf das Kornfeld, wo ihr eine Leiche findet: Kluivert. Dieser wurde offensichtlich von Bolzen niedergestreckt und eure Aufgabe ist es nun, herauszufinden, woher der Schuss kam.

Hier startet die Spur.

Dreht euch wieder zum Dorf und lauft mit aktivierten Hexersinnen in diese Richtung - hinter dem Holzzaun findet ihr Armbrustbolzen und weitere Spuren. Verfolgt diese zurück ins Dorf, wo der Hexer die Spur von Hufabdrücken aufnimmt. Sie verlaufen in Richtung Nordosten bis zu einer kleinen Hütte, um die herum sich einige Level-33-Raubritter eingefunden haben. Sobald ihr euch nähert, greifen sie an, also bleibt nichts weiter, als sie zu töten.

An dieser Position stand der Todesschütze.

Einer von ihnen trägt Befehle bei sich, die ihr seiner Leiche entreißen könnt, um zu erfahren, wie sie mit der Fisstech-Geschichte zusammenhängen. Zumindest so halb. Anschließend findet ihr mit den Hexersinnen Befehle zum Angriff auf Bogendorf, die auf dem Holzkarren links vor der Hütte liegen. Darin ist die Rede von einem Labor nordwestlich von Brunwich, was das nächste Ziel für Geralt ist.

Das Befehlsschreiben enthält alle nötigen Infos.

Bevor ihr aufbrecht, solltet ihr noch kurz in die Hütte gehen. Ihr findet Donners Tagebuch auf dem Tisch und in der Truhe im Nebenzimmer ein unübersetztes Hosenschema (für die Nebenquest "Von Ophirs fernen Gestaden", siehe nächste Seite), einen Brief mit Befehlen sowie eine komplette Rüstung des Ordens der Flammenrose.

Kein friedlicher Weg möglich.

Verlasst die Hütte und marschiert stramm in Richtung Osten, wobei ihr an einigen Level-35-Endriagen vorbeikommt. Seid auf der Hut. Euer Ziel ist eine kleine Hütte nordwestlich von Brunwich, vor der zwei Raubritter Wache schieben. Ihr könnt sie abschlachten, Aard Stufe 3 benutzen oder ihnen 1000 Goldmünzen zuschieben. Vorsicht allerdings, wenn ihr sie mit Aard zum Zählen bis 100 verdonnert - sie tun das wirklich und kommen dann wieder zu sich.


Weiter mit: The Witcher 3: Hearts of Stone: Von Ophirs fernen Gestaden.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der The Witcher 3: Hearts of Stone: Nebenquests.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der The Witcher 3: Hearts of Stone: Komplettlösung.

Noch eine alte Quest vergessen? Zur Witcher 3 Wild Hunt - Komplettlösung.


Hier seid ihr Richtig.

Die Hütte jedenfalls führt in eine tiefe Höhle voller Ritter der Flammenrose. Von ihrem Anführer erfahrt ihr, wieso sie Fisstech herstellen. Leider erkennt er Geralt als den Mörder von Jacques de Aldersberg, egal was ihr antwortet, und so lässt sich leider kein friedlicher Ausweg aus dieser Situation finden. Ihr müsst gegen alle Level-32-Raubritter antreten und sie besiegen. Plündern und dann wieder raus aus der Höhle.

Eure Auftraggeberin wird begierig sein, von den Geschehnissen zu erfahren. Sie hat sich nach Oxenfurt in eine Kneipe zurückgezogen, wo ihr auch Olgierd trefft, wenn ihr Bericht erstatten müsst.

Über den Autor

Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare