Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

TrackMania 2: Canyon

Fliegende Autos²

In den letzten Jahren sind so einige Spiele mit ziemlich merkwürdigen Schreibweisen erschienen. Schreibweisen, bei denen man sich ernsthaft fragen darf, ob denn überhaupt einer an die ach so arme, schreibende Zunft gedacht hat? Und an die Spieler selbst? Schließlich müssen die das alles doch irgendwie aussprechen können.

Da hätten wir beispielsweise den Unsinn mit den vielen Punkten im Titel, quasi um ein Wortspiel zu kreieren oder einfach nur aus Spaß an der Freude, wie etwa bei S.T.A.L.K.E.R - nur echt mit den sieben Punkten. Im Falle von F.E.A.R. erschien der Punktewahnsinn immerhin noch sinnig, weshalb beim dritten Teil aber pseudo-cool die Zahl Drei den Buchstaben E ersetzt und so aus F.E.A.R. 3 ein F.3.A.R. wird, ist für mich noch immer ein ungelöstes Rätsel.

Und wenn man denkt, man hätte das größte Kuriosum bereits gesehen, kommen Ubisoft und Nadeo um die Ecke und Packen eine hochgestellte Zwei an TrackMania. Impliziert das Hoch-Zwei nun den endgültigen, zweiten Teil des Rennspiel-Baukastens von 2003? Weißt man dezent auf die Web 2.0-Ambitionen von Nadeo hin? Größenwahn? Papperlapapp: Nun wird potenziert! Wohl überlegt übrigens, denn Nadeo hat einen Traum - und Trackmania²: Canyon ist nur der Anfang davon.

Bereits letztes Jahr auf der E3 präsentierte Ubisoft eine Art Soziales Netzwerk namens ManiaPlanet, das vereinfacht ausgedrückt die besten Funktionen anderer Community-Netzwerke wie Facebook, aber auch YouTube oder Blizzards Battle.net beinhalten soll. Ohne das eigentliche Spiel zu verlassen, durchstöbert man Profile, chattet mit seinen Freunden, schaut sich Videos an, besucht Webseiten oder lädt sich von der Community erstellte Mods herunter.

TrackMania 2: Canyon - Beta-Trailer

Eine direkte Anbindung zum eSport soll es ebenfalls geben. Trackmania²: Canyon dient hierbei sozusagen als Startschuss für ManiaPlanet. Für die Zukunft sind zwei ähnlich funktionierende Spiele namens ShooterMania sowie QuestMania angekündigt, in denen ihr im Baukasten euren eigenen Ego-Shooter respektive euer eigenes Rollenspiel kreieren und spielen könnt. Zugegeben, das sind hohe Ambitionen, die die Franzosen haben. Bleibt nur zu hoffen, dass aus diesem Traum auch eine gut umsetzte und vor allem funktionierende Realität wird.

So spannend dieses Konzept auch klingen mag, im Falle von TrackMania wird sich für den ein oder anderen gleich zu Beginn erste Ernüchterung breit machen, denn Nadeo wird das Rennspiel im Episoden-Format zu wohl je 20 Euro veröffentlichen. Die Canyon-Episode enthält dabei lediglich ein Fahrzeug sowie den Titel-gebenden Canyon als Hintergrund. Das ist prinzipiell die gleiche Ausgangslage wie beim kostenlosen TrackMania Nations und im Vergleich zu TrackmMnia United Forever mit seinen sieben komplett unterschiedlichen Hintergründen (und damit entsprechend vielen fahrerischen Herausforderungen) ein gewaltiger Rückschritt. Die exklusiv für Vorbesteller verfügbare Mehrspieler-Beta zeigt aber bereits jetzt deutlich, dass auch nur eine Location Spaß für mehrere Wochen bringen kann.

In unserer Test-Philosophie findest du mehr darüber, wie wir testen.

Über den Autor

Jens Sobotta Avatar

Jens Sobotta

Contributor

Jens, angehender Germanist und seit 2002 notorischer Spiele-Kritiker und Kritisierer, liebt das NTSC-J-Format und Autos, die ganz, ganz oft im Kreis fahren.

Kommentare