Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Trotz Nintendos Dementi: Nächster Händler bewirbt preisreduzierte Wii

Target zielt ebenfalls auf 199-Dollar-Preis

Am Dienstag berichteten wir von von einem Toys-R-Us-Prospekt, dass Nintendos Wii ab der Woche vom 27. September an zu einem Preis von 199 Dollar bewirbt – das entspräche einer Preissenkung von 50 Dollar gegenüber dem aktuellen Preis, der seit Launch des Gerätes Ende 2006 unverändert ist.

Und obwohl Nintendo die Gerüchte um eine offizielle Wii-Preissenkung von seiner Seite aus bereits dementiert hat – diese Preissenkung sei eine Entscheidung dieses speziellen Händlers und man habe weiterhin keine Pläne für eine Herabsetzung der UVP – scheint in Sachen Wii-Preisdiskussion noch nicht das letzte Wort gesprochen.

Denn auch der US-Händler Target wirbt nun mit einem Preis von 199 Dollar für das kleine weiße Kästchen. Damit reagieren die Anbieter auf die Preissenkungen der anderen Konsolen. Ob Nintendo diese Entwicklung aussitzt oder doch noch reagiert – und ob weitere Händler nachziehen werden - bleibt abzuwarten.

Auf jeden Fall könnte die Beziehung des Herstellers zu den Händlern in den kommenden Monaten eine interessante Entwicklung nehmen, denn so wie es jetzt ist, subventionieren die Händler die Preissenkungen aus eigener Tasche.

Tags:

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare