Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Ubisofts Umsatz geht zurück

AC2 knapp 9 Millionen Mal verkauft

Ubisofts Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr 2009-10 ist um 17,7 Prozent von 1,058 Milliarden Euro auf 871 Millionen Euro gesunken.

Der Umsatz im vierten Quartal stieg dabei jedoch leicht um 1,9 Prozent von 206 auf 210 Millionen Euro an.

"Die globale Wirtschaftskrise hatte 2009 einen starken Einfluss auf die Videospielindustrie, deren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um nahezu zehn Prozent schrumpfte", erklärt Ubisofts CEO Yves Guillemot.

"Den Umsatz von Ubisoft traf es mit einem Rückgang um 18 Prozent besonders hart - und das trotz einer Stabilisierung in der zweiten Jahreshälfte, in der die Zahlen vergleichbar mit denen des gleichen Zeitraums von 2008-09 waren."

"Dieser generelle Umsatzrückgang führte in Verbindung mit Abschreibungen für bereits veröffentlichte und kommende Spiele zu einem operativen Verlust von 60 Millionen Euro."

Äußerst erfolgreich hat sich bisher Assassin's Creed 2 geschlagen. Nach Angaben des Publishers wurden mittlerweile nahezu neun Millionen Exemplare des Spiels weltweit verkauft. Von Splinter Cell: Conviction wanderten unterdessen 1,8 Millionen Stück über die Ladentheke.

Was die Wii anbelangt, konnte man mit Just Dance und drei Millionen verkauften Exemplaren einen großen Erfolg erzielen, Red Steel 2 habe unterdessen die vorherigen (bereits im Vorfeld reduzierten) Prognosen erfüllt, was rund 500.000 Stück sein dürften.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare