Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Umfrage: Knapp 70 Prozent der Japaner nicht an 3D-Fernsehern interessiert

3D-Brillen der Hauptgrund

Einer neuen Umfrage von Kakaku.com zufolge ziehen 31 Prozent der Japaner den Kauf eines 3D-Fernsehers in Betracht.

67 Prozent der 8.957 Befragten zeigten sich indes uninteressiert. Die Umfrage lief während der E3-Woche und fand ausschließlich online statt.

Als Hauptgrund für das mangelnde Interesse nannten 70 Prozent der Befragten die Notwendigkeit von 3D-Brillen, bei 57 Prozent war es der Preis und für 40 Prozent waren es die derzeit noch spärlich vorhandenen Inhalte.

Die Zahlen ähneln denen einer kürzlich durchgeführten CEA-Umfrage in den USA, wonach 27 Prozent der US-Spieler den Kauf eines 3D-Fernsehers in Betracht zogen.

Eine vor kurzem von Sony auf einem 3D-Presseevent angeführte Umfrage behauptete hingegen, dass 40 Prozent der Fernseher bis 2014 3D-fähig sein werden.

Tags:

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare