Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Uncharted 2: Among Thieves

"90 Minuten Zwischensequenzen"

Uncharted 2: Among Thieves verspricht eines der großen Spiele für Playstation 3 zu werden. Und das schon im Oktober. Wer also bislang unsere jüngste Vorschau zu Uncharted 2, frisch von der gamescom in Köln, noch nicht gelesen hat – los geht’s.

Abseits einer Anspiel-Session entlockten wir noch Entwickler Naughty Dog ein paar Antworten. In einem Vieraugen-Gespräch verriet uns Hanno Hagedorn, Senior Character Artist von Uncharted 2, wieso das Spiel entschärft wurde, weshalb es mindestens genauso gut ist wie God of War 3 und weshalb Nebencharakter Chloe angeblich einen heißen Hintern hat. Der 26-Jährige hat übrigens zuvor bei Crysis Charaktermodelle entworfen.

Eurogamer Hanno, du arbeitest erst seit etwa einem Jahr als Leitender Charakter Künstler bei Naughty Dog in Santa Monica an Uncharted 2. Du kannst daher bestimmt prima beurteilen, was sich seit dem ersten Teil verändert hat? Da du mit dem Vorgänger ja nichts zu schaffen hast, könntest du hier einmal hemmungslos darüber herziehen.
Hanno Hagedorn

Das Gameplay ist besser, die Grafik ist besser, die Story ist besser, alles ist besser. Alles, was wir am Vorgänger mochten, haben wir tatsächlich noch mal ein Stück besser gemacht. Mindestens. So wie es im Grunde immer bei einem Nachfolger sein sollte.

Eurogamer Das klingt jetzt, als ob Uncharted 2 haargenau das Gleiche sei wie der Vorgänger, nur einen Tick besser.
Hanno Hagedorn

Quasi ja. Warum sollte man ein Spiel ändern, das an sich gut funktioniert?

Eurogamer Es trägt die „2“ im Titel also zurecht?
Hanno Hagedorn - Senior Level Artist von Uncharted 2.
Hanno Hagedorn

Absolut. Es hat die „2“ zurecht verdient. Wobei tatsächlich auch mehr drin steckt. Alleine schon auf die Einsatzorte bezogen. Im ersten Teil hat sich der Spieler primär im Dschungel aufgehalten. Diesmal haben wir ein Museum, Kanalisationen, wir sind in Borneo im Dschungel, in unglaublich vielen Tempeln – von nicht nur einer Zivilisation, sondern von mehreren. Dann gibt es ein Kriegsgebiet, das du vorhin angespielt hast.

Von dort aus fährt man in Echtzeit mit einem Zug auf den Himalaja, besucht dort ein Kloster. Man ist also wirklich dabei, wie Drake diese Reise unternimmt. Das Spektrum an Spielorten ist einfach größer, ich schätze es auf das zehnfache von Teil 1. Auch beim ersten Teil gab es schon eine guten Wechsel zwischen Feuergefechten, Klettern und Rätseln. Beim zweiten Teil steigert sich das Tempo aber nicht nur durch die Spielelemente, sondern auch durch die Umgebung an sich, weil die sich dauernd ändert. Man ist nicht zum x-ten Mal wieder im Dschungel, sondern alles ist genau auf den Moment abgepasst.

Eurogamer Könntest du dir trotzdem vorstellen, dass es Spieler gibt, die Uncharted 1 mögen und mit Teil 2 nicht warm werden?
Hanno Hagedorn

Das kann ich mir nicht vorstellen.

Eurogamer Die spielbare gamescom-Demo läuft bereits in deutscher Sprache. Es scheint, als habt ihr bei der Synchronisation alles im Griff.
Hanno Hagedorn

Stimmt. Aber wir haben wirklich enorm viel Dialoge im Spiel. Wir haben 90 Minuten Zwischensequenzen.

Eurogamer Schon fertig aufgenommen?
Hanno Hagedorn

Größtenteils. Der Rest wird gerade fertig gemacht. 90 Minuten – das ist ein Film! Das ist länger als die meisten animierten Disney-Filme, das muss man sich mal vor Augen führen. Es gibt auch viele Dialoge im Spiel, die Charaktere reden dauernd. Bei den meisten Spielen hast du einen Kumpel, der dämlich in der Ecke steht und schweigt. Das ist bei Uncharted 2 nicht der Fall, dort interagieren die Personen. Wir haben Wert darauf gelegt, damit die Bindung zu den Charakteren so stark wie möglich ist und man sich um sie kümmert.

Kommentare