Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Uncharted-Film: Fillion verteidigt Entscheidung zugunsten von Wahlberg

Ein talentierter Mann

Gegenüber Nerdist, rausgepickt von GamesRadar, hat Nathan Fillion (Firefly, Castle), den viele gerne in der Rolle von Nathan Drake gesehen hätten, die Entscheidung zugunsten von Mark Wahlberg für die Hauptrolle im geplanten Uncharted-Film verteidigt.

"Man kann einen Mann nicht dafür verurteilen, wenn er a) mit jemandem arbeitet, mit dem er schon zuvor gearbeitet hat, und b) weil es Mark Wahlberg ist. Ich denke, dass er ein talentierter Mann ist", so Fillion.

"Ich denke, er leistet großartige Arbeit. Er ist ein großer internationaler Star, was ich nicht bin. Ich bin es nicht."

"Ich werde es sein", fügte er anschließend noch hinzu.

"Natürlich hätte ich es sehr gerne getan, aber ich kann niemanden für die Entscheidungen verurteilen, die derjenige trifft. Du machst einen Film, dann mach es auf die Art und Weise, wie du es willst, und hab eine tolle Zeit dabei."

Erst vor kurzem hatte Regisseur David O. Russell die Fans im Hinblick auf den kommenden Film darum gebeten, ihm zu vertrauen.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare