Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

USA: Weniger als 400.000 Exemplare des 3DS in der Launch-Woche verkauft

DS-Zahlen nicht geknackt

Nintendos Reggie Fils-Aime hat bestätigt, dass der 3DS sich in den USA innerhalb der Launch-Woche weniger als 400.000 Mal verkauft hat.

Die Zahlen des Nintendo DS, der es im November 2004 in den USA auf 500.000 Verkäufe in der Launch-Woche brachte, konnte man somit nicht übertreffen.

Laut Fils-Aime könne man das aber auch gar nicht so recht vergleichen.

"Als wir den DS veröffentlichten, war das mitten in der Thanksgiving-Woche", sagt er. "Betrachtet man ausschließlich das Timing, kann man diese beiden Veröffentlichungen nicht vergleichen."

Natürlich würde man es gerne sehen, wenn der 3DS seinen Vorgänger noch überbietet, aber bis dahin liegt sicher noch ein langer Weg vor dem Gerät.

"Ich würde sehr gerne fortwährende Vergleiche mit dem DS sehen, weil das sicherlich bedeutet, dass wir gute Arbeit dabei leisten, unser 3DS-Geschäft zu vergrößern."

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare