Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Venezuela will 'brutale' Spiele verbieten

Erste Hürde bereits überwunden

Venezuela will zur Bekämpfung der steigenden Kriminalität 'brutale' Videospiele und 'Spielzeuge' verbieten.

Ein entsprechendes Gesetz hat im Nationalrat bereits die erste Hürde genommen, muss allerdings noch eine zweite Abstimmung erfolgreich durchlaufen und dann von Präsident Hugo Chavez unterzeichnet werden.

Jede Woche sterben laut Reuters in der Hauptstadt Caracas dutzende Menschen, was die Metropole zu einer der gefährlichsten Städte in Lateinamerika macht. Nach Angaben der Opposition wurden seit dem Amtsantritt von Chavez im Februar 1999 bereits 100.000 Menschen ermordet.

Die Regierung behauptet dagegen, dass die Opposition und die privaten Medien das Problem aufbauschen.

Ein Termin für die zweite Abstimmung ist bis jetzt nicht bekannt.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare