Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Videospielverkäufe überholen DVDs

Erstmals mehr Umsatz

Zum ersten Mal überhaupt überholten die Einnahmen aus Videospielverkäufen die der DVD- und Blu-Ray-Branche, berichtet Edge Online heute, gestützt auf Daten der Media Control GfK.

So habe der Markt der "Packaged Media Commodities", also Mediendatenträger, im vergangenen Jahr global rund 61 Milliarden Dollar Einnahmen erwirtschaftet. 53 Prozent dieser Summe sind allein der Videospielbranche zu verdanken, die restlichen 47 Prozent entstammen Verkäufen von DVDs und Blu-Rays. Das mittlerweile für tot erklärte Format HD-DVD wird nicht erwähnt.

Der große Abstand ergibt sich aus dem enormen Umsatzzuwachs der Videospielbranche, die global um rund 20% mehr einnahm und nun bei etwa 32 Milliarden Dollar Jahresumsatz steht. Der Markt der Film-Datenträger hingegen sank um knapp 6% auf 29,8 Milliarden Dollar.

Im Jahr 2009, so erwartet es die Media Control GfK, wird der Anteil der Videospielverkäufe gar noch weiter wachsen, auf bis zu 57%.

Über den Autor

Robert Zetzsche

Contributor

Kommentare