Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Von Bowie bis Wolfmother: Das erste Rudel Guitar-Hero-5-Songs ist offiziell

All killer, no filler?

Activision hat die erste 24 Songs für Guitar Hero 5 bekannt gegeben. Neben einigen traditionell in der Reihe vertretenen Musikern gibt es auch einige Künstler die ihren Serieneinstand feiern. Bei 84 Acts ist es auch kein Wunder, dass das eine oder andere „neue“ Gesicht dabei ist.

Die bisher bestätigen 24 Lieder sind:

  • Band Of Horses - Cigarettes, Wedding Bands
  • Beastie Boys - Gratitude
  • Beck - "Gamma Ray"
  • Billy Squier - "Lonely Is The Night"
  • Blur - "Song 2"
  • Bob Dylan - "All Along The Watchtower"
  • Children Of Bodom - "Done With Everything, Die For Nothing"
  • Coldplay - "In My Place"
  • Darkest Hour - "Demon(s)"
  • David Bowie - "Fame"
  • Deep Purple - "Woman From Tokyo ('99 Remix)"
  • Elliott Smith - "L.A."
  • Iggy Pop - "Lust For Life (Live)"
  • Jeff Beck - "Scatterbrain (Live)"
  • John Mellencamp - "Hurts So Good"
  • Kings Of Leon - "Sex On Fire"
  • Queens Of The Stone Age - "Make It Wit Chu"
  • Rose Hill Drive - "Sneak Out"
  • Santana - "No One To Depend On (Live)"
  • The Bronx - "Six Days A Week"
  • Thrice - "Deadbolt"
  • Tom Petty - "Runnin' Down A Dream"
  • Vampire Weekend - "A-Punk"
  • Wolfmother - "Back Round"

Von Kuscheln bis Kloppen ist schon jetzt alles dabei.

Über den Autor
Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare