Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

VR-Erlebnisse von holoride bald in ersten Audi-Modellen verfügbar

VR-Gaming, das sich im Auto an die Fahrbewegungen anpasst - das gibt es bereits im Sommer in einigen Audi-Modellen.

Das Münchener Start-up holoride bestätigt, dass seine VR-Erlebnisse bereits im Juni in den ersten Fahrzeugmodellen verfügbar sein werden. Automobilhersteller Audi ist das erste Unternehmen, der die spannenden VR-Inhalte in seinen Fahrzeugen anbietet.

Audi ist der erste Hersteller mit holoride-Support

Mit holoride sollen Autofahrten spannender werden. Anstatt auf dem Handy zu daddeln - was bei einigen Personen auch noch zu Schwindel und Übelkeit führen kann - ermöglicht es die VR-Technologie seine spielerischen Inhalte mit den Fahrzeugbewegungen zu synchronisieren. Fährt das Auto etwa eine Rechtskurve, so bewegt sich auch eure Spielfigur oder euer Raumschiff nach rechts. Bei einer Beschleunigung werdet ihr auch im Spiel schneller, und so weiter.

Für diese Idee gewann holoride letztes Jahr den Deutschen Computerspielpreis in der Kategorie "Innovation und Technologie". Eine Autofahrt in ein VR-Erlebnis zu verwandeln, kann für Mitfahrer sicherlich eine interessante Erfahrung sein. Im Trailer seht ihr selbst, was mit holoride alles möglich ist:

Doch die Technologie funktioniert leider nicht in jedem beliebigen Wagen. Ab Juni gehen die ersten Fahrzeuge an den Start, die holoride unterstützen. Sie alle stammen von Audi, die mit dem modularen Infotainmentbaukasten der dritten Generation ausgestattet sind. Ganz konkret sind es die Modelle A4, A5, A6, A7, A8, Audi Q5, Q7, Q8, Audi e-tron und Audi e-tron GT quattro.

Zusätzlich braucht ihr noch ein dafür freigegebenes VR-Headset, das ihr per Bluetooth mit dem Wagen verbinden könnt.

Tags:
Über den Autor
Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare