Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Der wahre Sinn von VR: VR-Porn auf der E3 'angespielt'

Eine Experten-Analyse von Eurogamer.net

Vor ein paar Wochen erhielt Eurogamer.net eine Einladung, den E3-Stand von Naughty America zu besuchen, eines altgedienten Porno-Abo-Dienstes. Aus Gründen, die ich mir nicht erklären kann, war die Einladung direkt an mich gerichtet. Weil ich die Expo dieses Jahr aber aussitze, wer wäre besser geeignet, dort hinzugehen als unser Leitender Porno-Korrespondent Chris "Wie ein Reh im Scheinwerferlicht" Bratt?

Darum geht's in Naughty Americas VR-Pornografie-Angebot, in den eigenen Worten der Firma: "Ihr habt Tausende von Naughty Americas Fantasien in HD und 4K gesehen, aber erlebt ihr sie wie niemals zuvor dank VR Porn. Wir kombinieren Virtual-Reality-Technologie mit Naughty-America-Fantasien, einschließlich geiler MILFs, verdorbener Schulmädchen, verführerischer Lehrerinnen, Dreier und tabuisiertem Bürosex, und versetzen euch in die Mitte der Action. Es ist ein unvergleichliches Erlebnis, das eure Fantasien um Lichtjahre näher an die Realität rückt."

"Macht euch bereit, euren Traum bei Naughty America mit VR Porn auszuleben."

Klingt doch herzallerliebst, oder? Schauen wir also mal dabei zu, wie Chris Bratt seinen Traum auslebt, während Unmengen verschwitzter Messebesucher ihn umgeben und er Begriffe wie 'Analkugeln' in die Kamera sagt. Gesegnet sei er!

(Der Vollständigkeit halber: Ich habe VR Porn bereits ausprobiert und Chris ist nicht alleine, wenn er sagt, dass alle in den Videos absolut riesig wirken. Momentan ist es eher ein bisschen verstörend als erotisch)

[Das Video ist auf Englisch und selbstverständlich jugendfrei, weil nur der Korrespondent auf der Messe zu sehen ist]

Über den Autor

Aoife Wilson Avatar

Aoife Wilson

Video Team

Aoife is a writer, video producer and TV presenter. Also Khaleesi, though legally speaking she owns no land, army or dragons. Yet.

Kommentare