Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Wii: Ubisoft will die Qualität von Nintendo erreichen

Mehr für den Massenmarkt

Erinnert Ihr Euch noch an Far Cry für die Wii? Wenn nicht, dann ist das vielleicht auch besser so.

Zugegeben, nicht alle Wii-Spiele des französischen Publishers Ubisoft waren Durchschnittskost - nehmen wir als Beispiele mal Red Steel oder Rayman: Raving Rabbids. In Zukunft soll jedoch alles anders werden, wie Ubisofts CEO Yves Guillemot während einer Präsentation auf der BMO Capital Markets’ Annual Interactive Entertainment Conference in New York erklärte.

"Nintendos Massenmarktstrategie ist sehr profitabel für das Unternehmen und sehr profitabel für alle Third-Party Publisher", so Guillemot. "Weil diese Strategie funktioniert, erschaffen wir mehr Produkte für die Plattformen von Nintendo und das wiederum führt mehr Leute in die Spielebranche. Die Wii wird sich auch weiterhin hervorragend schlagen."

Nach Angaben von Guillemot arbeiten bei Ubisoft derzeit 400 bis 500 Personen an Wii-Produkten. Außerdem glaubt er, dass Ubisoft im kommenden Jahr ähnliche Qualitäten wie Nintendo erreichen könne. Wir sind gespannt.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare