Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

World in Conflict: Vivendi startet Mod-Wettbewerb

Besucht die Entwickler

Passend zur Veröffentlichung des Mod Kits für World in Conflict hat Vivendi einen Mod-Wettbewerb gestartet.

Für die Teilnahme müsst Ihr erstmal ein Konzept erstellen, dass Ihr bis zum Ende des Jahres einreicht. Darin beschreibt Ihr, wie Ihr Euch das Spiel vorstellt. Anschließend werden die Einsendungen von einer Jury begutachtet. Die besten drei Konzepte stellt dann die Gamestar in ihrer Februarausgabe vor.

Diese drei Finalisten erhalten außerdem zwei Monate lang Unterstützung von Nicklas Öberg, dem Qualitätssicherungsmanager von Entwickler Massive. Dieser gibt den Moddern technische sowie inhaltliche Tipps und steht ihnen bei der ersten Programmierphase zur Seite.

Bis zum März 2008 sollten die drei Teams ihre Mod dann in Grundzügen umgesetzt haben. Die Jury setzt sich danach wieder zusammen, um dem Team mit den besten Aussichten auf Erfolg in den kommenden Monaten die volle Unterstützung zukommen zu lassen.

Drei Teammitglieder dürfen außerdem Massive im schwedischen Malmö besuchen, während Intel ebenfalls drei Mitglieder der Mod-Truppe mit Hardware-Preisen ausstattet.

Weitere Informationen zum Mod-Wettbewerb findet Ihr auf der passenden Website.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare