Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Xbox One X: Was ist der schnellste Rennwagen ohne den passenden Sprit?

So sehr die Technik begeistert: Die Sorgen über die Spiele wurden nicht kleiner.

No Power greater than X! No power greater than X? Und was ist mit Y? Oder Dragon Ball Fighter Z? Alle greater als X. Egal, die neue Xbox, die Xbox One X, ist technisch ziemlich genau das, was uns Digital Foundry schon vor Wochen angekündigt hat. Ein echtes 4K-Powerhouse. Oder vielmehr, ein Powerhäuschen, denn dass diese Leistung in einem Gehäuse kleiner als die S steckt... Beachtliche Leistung, die hoffentlich auch die Kühlung bedacht hat. Schließlich gibt es keinen Leuchtring mehr und ohne einen solchen wäre ein Red Ring of Death einfach nicht dasselbe.

Also ja, die Ankündigung, die aktuell technisch größte Leistung hinzulegen, wurde eingelöst und sogar um den aktuell dämlichsten Namen ergänzt. Man kann nicht sagen, dass Microsoft nicht liefern würde. Oder vielleicht kann man das doch sagen? Nach wie vor, die schönste Konsole ist nichts, wenn darauf keine spannenden Spiele laufen und das Wichtigste, das Einzige, was am Ende des Tages zählt, das blieben sie uns schuldig: wirklich große und exklusive First-Party-Spiele.

Sicher, Forza 7 haut alles aus dem Wasser, was es da sonst gibt und in absehbarer Zeit geben wird. Sorry, Gran Turismo, die Chancen stehen hier massiv gegen Dich. Aber es spielt keine Rolle, denn es ist ein Rennspiel. Netter Showcase, aber das Genre ist schon lange nicht mehr der Wasserstandsmarker des Mainstream-Zeitgeist. Da kann der Porsche noch so exklusiv sein.

Und sonst? Sicher, alles wurde irgendwie als "Console Launch Exclusive" angekündigt, aber bei den Spielen, bei denen man das auf ein simples "Exclusive" reduzieren kann, sieht es mager aus. Ich liebe Cuphead und zähle die Tage, bis es da ist, aber wie viele außer mir noch? Assassin's Creed Origins? Multiplattform. Metro Exodus? Genauso. Anthem, der neue Bioware-Shooter - wir nennen das Kind jetzt einfach mal beim Genre-Namen - dürfte wohl auch andere Plattformen erfreuen.

Ob all diese Spiele das dann auch dort in 4K und 60 Frames tun werden, wer weiß, wohl eher so schnell nicht. Was hier von Metro, Anthem und Forza grafisch zu sehen war, ist ohne Frage atemberaubend für ein Gerät, das weniger kostet als die meisten aktuellen Grafikkarten der zumindest beginnenden Oberklasse. Dolby-Atmos-Unterstützung dazu und ihr habt eine technische Grenzerfahrung. Aber wir leben nicht in der Umbruchzeit von 2D zu 3D oder von Low- zu Hi-Res. Spiele verkaufen Plattformen, die richtigen Spiele. Die Spiele, die ich sonst nirgendwo bekomme, und von Microsoft aktuell bin ich vor allem dann schwer enttäuscht, wenn ich an das Microsoft vor nicht so langer Zeit zurückdenke. Zum Beispiel das Line-up der ersten Xbox. Die Ankündigung der Abwärtskompatibilität noch einen weiteren Schritt zurück ist nett, aber Crimson Skies 2 wäre da doch eine etwas andere Ankündigung gewesen. Fast schon aus der Zeit gefallen wirkte das in Rekordzeit abgehandelte Crackdown 3. Sea of Thieves hat in alle Richtungen Potential, nur in die Richtung für 499 Dollar Konsolen zu verkaufen sehe ich keines.

Es ist schön, dass mehr alte Spiele auf der neuen Konsole laufen. Es ist noch viel schöner, dass neue Spiele auf ihr besser laufen, aber wo ist das eine Spiel, bei dem ich losrenne und nicht sage "Ich brauche eine Konsole!", sondern "Ich brauche eine Xbox und nichts anderes, denn nur drauf gibt es das, was ich will!"? Die Xbox One bleibt meine bevorzugte Plattform, weil der Controller meinen Wünschen entspricht, weil ich die Geräte schlicht mag und die Auswahl an Spielen generell natürlich auch so sehr hoch ist. Microsoft hat dann im späten Herbst die technisch beste Konsole im Laden stehen, keine Frage. Für den einen oder anderen wird das gut genug sein, sie zu kaufen. Ich werde es auch tun. Aber mein ungeteilter Neid gilt trotzdem den Sony- und Nintendo-Jüngern. Sie haben keinen Mangel an Spielen, die es nur auf ihrer bevorzugten Maschine gibt. Herausragende Titel, die gut genug sind, dass alle Welt losläuft, um daran teilhaben zu können.

Microsoft, wo ist dein Breath of the Wild?

Über den Autor

Martin Woger Avatar

Martin Woger

Chefredakteur

Chefredakteur seit 2011, Gamer seit 1984, Mensch seit 1975, mag PC-Engines und alles sonst, was nicht FIFA oder RTS heißt.

Kommentare