Goodbye Deponia

Eg.de Frühstart - End of Nations, Call of Duty: Ghosts, Nintendo

Entwicklung von End of Nations liegt auf Eis, Ghosts-Multiplayer auf Xbox am Wochenende kostenlos und Nintendo setzt weiter auf eigene Hardware.

Der Eurogamer.de Frühstart erscheint jeden Morgen um ca. 9:30 Uhr und fasst die wichtigsten aktuellen News kompakt zusammen, ideal auch für unterwegs auf mobilen Endgeräten.

Goodbye Deponia - Test

Goodbye Deponia - Test

Teil eins belegt Platz drei, Teil zwei schafft Patz eins und Teil drei rangiert irgendwo dazwischen. Alles klar?

Wenn sich zwei Leute über eine Trilogie unterhalten, landen sie irgendwann zwangsläufig bei der Frage: "Welcher Teil hat dir am besten gefallen?" Bei der Deponia-Reihe von Daedalic lautet meine Antwort ganz klar "Chaos auf Deponia", also der zweite Teil.

'Goodbye Deponia', das morgen in den Handel kommt und den Abschluss der Adventure-Trilogie markiert, hat mich hingegen weder von den Socken gehauen noch vom Stuhl gerissen. Ich sitze stattdessen gut unterhalten aber rundum stabil und mit warmen Füßen vor dem Rechner und denke mir: 'Och ja. Passt! Im Zusammenspiel mit den anderen Teilen nicht übel, aber alleine für sich betrachtet zu geradlinig. Da hätte man mehr draus machen können.'

Ich werde den Eindruck nicht los, dass die Entwickler ihr bestes Pulver schon verschossen hatten, bevor sie sich ans Drehbuch des letzten Teils setzten. Sie schaffen zwar den Abschluss, doch es fehlt der Wumms! Das Gagfeuerwerk wird überschattet vom drohenden Weltende. Die Knobeleien halten das Hirn konstant am Kokeln, doch passionierte Adventure-Junkies werden die Knalleffekte vermissen. Grübel-Granaten wie das Klopfrätsel, die Torpedo-Delfine oder die Zeitschleife aus 'Chaos auf Deponia' gibt es diesmal nicht.

Weiterlesen...

In Goodbye Deponia rätselt ihr an drei Fronten gleichzeitig

... und zerdeppert dabei mal wieder reichlich Konventions-Porzellan.

Rückblenden benutzen nur faule Autoren. Erzähler aus dem Off sind langweilig. Eine schräge Laufschrift vor schwarzem Weltraum findet auch schon lange keiner mehr lustig. Wie also fasst man im letzten Teil einer Trilogie möglichst elegant zusammen, was bisher geschah? Ganz einfach: mit Barry.

Goodbye Deponia - Screenshots

Einen weiteren Blick auf das große Finale der Deponia-Reihe könnt mit den heute veröffentlichten Screenshots werfen.

Einen weiteren Blick auf das große Finale der Deponia-Reihe könnt mit den heute veröffentlichten Screenshots werfen.

Das wird 2013: Adventures

Das Crowdfunding-Wunder begann hier - und ist noch lange nicht am Ende.

"Ist das Adventure-Genre tot und falls ja, was war der Grund dafür?" Tim Schafer beantwortete diese Frage in den FAQ auf der Double-Fine-Seite folgendermaßen (frei übersetzt): "Der Nächste, der mich das fragt, bekommt eine ins Zahnfleisch gelangt." Im Grunde kann ich da nicht viel mehr hinzufügen. Die Liste an Projekten für dieses Jahr ist länger als es den notorischen Totenglöcklein-Bimmlern lieb sein dürfte. Dass sich das Genre derart erholen konnte, lag vor allem an Kickstarter und einer gewissen Meute wandelnder Toter aus dem Hause Telltale, die jedoch hier nicht weiter erwähnt werden sollen - schließlich hatten wir für Zombies dieses Jahr eine eigene Vorschau. Dafür gibt es einige interessante Adventures von deutschen Entwicklern - allen voran Daedalic, die allein drei Titel dieses Jahr unters Volk bringen.