ShootMania: Storm

Spotlight

ShootMania Storm - Test

Wie weit kann man die Essenz eines Arena-Shooters konzentrieren? Wie zugänglich kann ein Map-Editor sein? (Spoiler: SEHR!)

VideoShootMania Storm - Pre-Order-Trailer

Vorbestellen und Beta spielen.

VideoShootMania Storm - Trailer

Closed Beta startet Anfang Juli.

VideoShootMania Storm - Trailer

In Nadeos Shooter-Baukasten wird viel geschossen, wie auch dieser Trailer zeigt.

Schlüsselereignisse

ShootMania Storm - Test

ShootMania Storm - Test

Wie weit kann man die Essenz eines Arena-Shooters konzentrieren? Wie zugänglich kann ein Map-Editor sein? (Spoiler: SEHR!)

Es ist leichter, ShootMania Storm anhand dessen zu beschreiben, was es nicht hat. Es gibt keine Story. Es gibt in den Maps kein beeindruckendes Waffenarsenal zum Aufsammeln. Keine Health-Packs oder Rüstungen. Kein Quaddamage, keinen Teleporter, keine BFG und kein Redeemer. Die Welten glänzen nicht durch barocke Pracht oder durch High-Tech-Huppi-Fluppi. Die Avatare sehen ein bisschen aus wie Solid Snake mit Wappen auf dem Rücken. Ihr Look spielt sowieso keine Rolle, wichtig ist nur die farbige Aura, die sie umgibt. Es wird nicht gelevelt, es gibt keine Erfahrungspunkte, keine Boni, keine Booster, keine Zielhilfen und keine Achievements.

ShootMania steht für die Konzentration auf das Wesentliche. Meisterschaft und Skill durch Arbeit und Beschränkung. Der Titel ist quasi das virtuelle Pendant der staubigen Straßen Brasiliens, in denen Pelé oder Ronaldinho lernten, den Ball zu jonglieren. Die Mittel sind begrenzt, die Regeln simpel, die Lernkurve steil. Doch die Möglichkeiten: immens.

Der Minimalismus spiegelt sich schon in den drei (!) Waffen wider, deren Gebrauch durch einen gemächlichen Cooldown-Balken beschränkt wird und die sich nicht manuell wechseln lassen. Stattdessen werdet ihr damit ausgerüstet, wenn es der Spielmodus vorsieht oder wenn ihr euch in bestimmten Bereichen der Karten befindet.

Weiterlesen...

Das wird 2013: First-Person-Shooter

Im Weltraum, am Himmel, im Untergrund und überall dazwischen.

First-Person-Shooter zählen nach wie vor zu den beliebtesten und dank Call of Duty sicherlich auch zu den erfolgreichsten Genres auf dem Markt. Da verwundert es nicht, dass auch in diesem Jahr wieder ordentlich aus der Ego-Perspektive geballert wird. Ob nun im Weltraum gegen Aliens, am Himmel in der Wolkenstadt Columbia, in den U-Bahn-Schächten des postapokalyptischen Moskaus oder irgendwo dazwischen auf griechischen Inseln, den Schlachtfeldern der nahen Zukunft oder im Wilden Westen ... da ist für so einige Geschmäcker etwas dabei. Hier eine kleine Auswahl ...

Eurogamer.de Frühstart - 14.12.2012

Neue Updates für Borderlands 2 beheben Badass-Bug, 3DS überholt PS3 in Japan und Winterevent in Guild Wars 2 startet.

Der Eurogamer.de Frühstart erscheint jeden Morgen um ca. 9:30 Uhr und fasst die wichtigsten aktuellen News kompakt zusammen, ideal auch für unterwegs auf mobilen Endgeräten.

Eurogamer.de Frühstart - 28.6.2012

Gears of War: Judgment ohne Kinect, kein Koop für The Last of Us und Age of Empires Online mit angepasstem Geschäftsmodell.

Der Eurogamer.de Frühstart erscheint jeden Morgen um ca. 9:30 Uhr und fasst die wichtigsten aktuellen News kompakt zusammen, ideal auch für unterwegs auf mobilen Endgeräten.

Was ist ManiaPlanet? - Interview

Florent Castelnerac erklärt die nächste Evolutionsstufe für Nadeos Mania-Welt

TrackMania gehört zu den großen Erfolgen "kleiner" Spiele der letzten Jahre. Millionen von Spielern, eine hochaktive Community und ein erfolgreicher Nachfolger, der diese Erfolgsstory fortsetzt. Was kommt also als nächstes für das französische Studio Nadeo? ShootMania Storm auf der einen Seite, ihr kommender Versuch, den "Mach was Du willst"-Ansatz auf das Shooter-Genre zu übertragen, in weiterer Ferne QuestMania. ManiaPlanet ist das wahre Herz der Ambitionen, eine Plattform, die alle diese Spiele, die Community und eben die Interessen der individuellen Spieler vereint, strukturiert und so mehr Spaß für alle "Manias" schafft. Was sich Nadeo unter ManiaPlanet vorstellt, erklärte uns Lead Manager Florent Castelnerac.