Need for Speed: Most Wanted (2012)

Spotlight

VideoNeed for Speed: Most Wanted - Trailer

Need for Speed: Most Wanted - Trailer

VideoNeed for Speed: Most Wanted - Gameplay-Video

Weitere rund drei Minuten an rasanten Rennimpressionen aus Criterions Racer.

VideoNeed for Speed: Most Wanted - Gameplay-Video

Ein schnelles Rennen aus dem jüngsten Teil der Need-for-Speed-Reihe.

Need for Speed Most Wanted: A Criterion Game - Test

Freiheit und Schönheit haben einen Preis. Die Währung heißt Framerate.

Schlüsselereignisse

Eg.de Frühstart - BioShock Vita, THQ, War Z

BioShock Vita weiter nicht in Arbeit, restliche THQ-Marken werden im April verkauft und The War Z wieder auf Steam.

Der Eurogamer.de Frühstart erscheint jeden Morgen um ca. 9:30 Uhr und fasst die wichtigsten aktuellen News kompakt zusammen, ideal auch für unterwegs auf mobilen Endgeräten.

Eg.de Frühstart - Ghost in the Shell, Infinity Blade, Steam

Nexon arbeitet an Ghost-in-the-Shell-Spiel, Infinity Blade kurzzeitig kostenlos und Steam für Linux verfügbar.

Der Eurogamer.de Frühstart erscheint jeden Morgen um ca. 9:30 Uhr und fasst die wichtigsten aktuellen News kompakt zusammen, ideal auch für unterwegs auf mobilen Endgeräten.

Eg.de Frühstart - Cyberpunk, The War Z, Zynga

Erster Cyberpunk-Trailer nächste Woche, Angriffe auf War-Z-Server und Zynga schließt Japan-Studio.

Der Eurogamer.de Frühstart erscheint jeden Morgen um ca. 9:30 Uhr und fasst die wichtigsten aktuellen News kompakt zusammen, ideal auch für unterwegs auf mobilen Endgeräten.

Eurogamer.de Frühstart - 6.12.2012

Open Beta von Hawken startet nächste Woche, Petroglyph entlässt Mitarbeiter und Tomb-Raider-Spiele auf Steam erhältlich.

Der Eurogamer.de Frühstart erscheint jeden Morgen um ca. 9:30 Uhr und fasst die wichtigsten aktuellen News kompakt zusammen, ideal auch für unterwegs auf mobilen Endgeräten.

Eurogamer.de Frühstart - 26.11.2012

Japan verbietet R4-Cartridge-Import, Dizzy Returns auf Kickstarter und kein Multiplayer für BioShock Infinite.

Der Eurogamer.de Frühstart erscheint jeden Morgen um ca. 9:30 Uhr und fasst die wichtigsten aktuellen News kompakt zusammen, ideal auch für unterwegs auf mobilen Endgeräten.

Need for Speed Most Wanted: A Criterion Game - Test

Need for Speed Most Wanted: A Criterion Game - Test

Freiheit und Schönheit haben einen Preis. Die Währung heißt Framerate.

In der Vorschau vor Kurzem pries ich noch Criterions innovative Idee, die Autos einfach am Straßenrand einzusammeln statt sie mühselig freischalten oder zu kaufen. Nun, nach weit mehr Stunden im Spiel muss ich sagen: Dinge, die man sich erarbeiten muss, haben auch virtuell irgendwie einen höheren Wert, als wenn man nur zufällig über sie stolpert. Es sind schöne Sachen, über die ihr in Need for Speed Most Wanted: A Criterion Game stolpern werdet. Ferraris, Lamborghinis, Mercedes, BMWs, Bugattis oder natürlich die Porsches. Manchmal auch nur ein Lancia oder ein Ford Pick-up, aber Spaß können die ja auch machen. Aber keiner von ihnen, zu dem ich einfach innerhalb der großen, weiten und wirklich komplett offenen Stadt von Fairhaven hinfuhr, war am Ende so viel wert, wie der erste selbst gekaufte Ferrari in einem anderen Spiel.

Aber das ist dann vielleicht der Preis der absoluten Freiheit, ein Versprechen, das hier weitestgehend eingehalten wird, sobald das nicht abbrechbare Tutorial euch endlich entlassen hat. Die Stadt mit vielen Brücken, Häuserschluchten, Großbaustellen, Sturmflutkanälen und ein paar ländlichen Anbauten ist kein realer Ort und will es auch nicht sein. Vielmehr bastelte Criterion einen Spielplatz für Autos und Raser, sie sind das rollende Zentrum der Metropole und mitunter präsentiert sie sich auch wie der wilde Fiebertraum von jemandem, der zu genau wissen wollte, wie sein Porsche am Auspuff riecht. Surreale Farben, herabregnende Autos und solche, die über den unsichtbaren Highway des Himmels rauschen. Mit solchen Eindrücken leitet das Spiel viele seiner unzähligen Rennen ein.

Was dann folgt, ist aber keineswegs abgehoben, sondern im Grunde das, was Criterion macht, seit sie sich auf diese Richtung mit Burnout: Paradise eingeschossen haben. Nur nicht so gut. Most Wanted überzeugt einfach nicht hundertprozentig in den Bereichen, die Criterion eigentlich perfekt beherrschen sollte. Da wären erst einmal nur zwei Sichtwinkel: duckendes Erdhörnchen und Verfolgungshubschrauber. Keine Motorhaube, kein Cockpit. Das ist mager, selbst alte Arcade-Racer in der Spielhalle hatten drei Perspektiven. Das eigentlich Tragische jedoch ist, dass keine der beiden selbst nach Stunden wirklich zufriedenstellend ist. Die tiefe Sicht auf die Straße sieht gut aus und lässt sich perfekt steuern, nur liegt der Blickwinkel so flach, dass ihr die Strecken kennen müsst, um Lenk-Punkte einschätzen zu können. In einer, großen offenen Stadt ist das viel verlangt. Die Sicht von hinten scheint dagegen das Lenken etwas schwerfälliger zu gestalten. Die Übersicht ist ohne Frage da und am Ende war es auch die Sicht, die ich meistens nutzte, aber so richtig glücklich wurde ich mit keiner von beiden.

Weiterlesen...

Sammelt die Sportwagen am Straßenrand in Need for Speed: Most Wanted ein

Ein paar neue Ideen zur gefüllten Garage von den Fun-Racer-Routiniers bei Criterion

Letztes Jahr gab es The Run, also kommt dieses Jahr wieder ein gutes Need for Speed. Natürlich. War ernsthaft zu erwarten, dass eine Verbindung aus dem aktuell talentiertesten Fun-Racer-Studio und der zweitältesten passenden Marke - Test Drive will, und will ja nicht sterben - irgendwie schiefgehen könnte? So richtig jedenfalls? Natürlich nicht. Wieder nicht. Wenn man Burnout Paradise mag. Ich mag Burnout Paradise. Alles gut also, Preview beendet, Review fast noch mit dazu, in ein paar Wochen kommt eine Wertung drunter, irgendwas Hohes vermutlich. Der Erfolg anderer kann schon mitunter richtig langweilig sein.

Eurogamer.de Frühstart - 10.9.2012

The Walking Dead: Episode 3 im PSN, Skill Tree Builder zu Borderlands 2 online und Gruppensuche-Tool für The Secret World.

Der Eurogamer.de Frühstart erscheint jeden Morgen um ca. 9:30 Uhr und fasst die wichtigsten aktuellen News kompakt zusammen, ideal auch für unterwegs auf mobilen Endgeräten.

Eurogamer.de Frühstart - 15.8.2012

Origin für weitere Plattformen, Demo zu FIFA 13 und Multiplayer-Beta zu God of War: Ascension.

Der Eurogamer.de Frühstart erscheint jeden Morgen um ca. 9:30 Uhr und fasst die wichtigsten aktuellen News kompakt zusammen, ideal auch für unterwegs auf mobilen Endgeräten.

Eurogamer.de Frühstart - 31.7.2012

Beta von PlanetSide 2 verschoben, bald Neuigkeiten zu Dawnguard für PC/PS3 und Dragon's Dogma erfolgreich.

Der Eurogamer.de Frühstart erscheint jeden Morgen um ca. 9:30 Uhr und fasst die wichtigsten aktuellen News kompakt zusammen, ideal auch für unterwegs auf mobilen Endgeräten.

Eurogamer.de Frühstart - 17.7.2012

JoJo's Bizarre Adventure in HD, Awesomenauts für PC und MGS5-Gerüchte dementiert.

Der Eurogamer.de Frühstart erscheint jeden Morgen um ca. 9:30 Uhr und fasst die wichtigsten aktuellen News kompakt zusammen, ideal auch für unterwegs auf mobilen Endgeräten.

Eurogamer.de Frühstart - 25.6.2012

Criterion allein für NfS verantwortlich, Update 1.3 für The Old Republic kommt morgen und PC-Version von Assassin's Creed 3 später.

Der Eurogamer.de Frühstart erscheint jeden Morgen um ca. 9:30 Uhr und fasst die wichtigsten aktuellen News kompakt zusammen, ideal auch für unterwegs auf mobilen Endgeräten.

DreamWorks verfilmt Need for Speed

Film zur Rennspiel-Reihe soll im Jahr 2014 in die Kinos kommen, Scott Waugh führt Regie.

Wie Electronic Arts am Nachmittag bekannt gegeben hat, wird DreamWorks einen Film zur Need-for-Speed-Reihe in die Kinos bringen.

Eurogamer.de Frühstart - 12.6.2012

Geheimakte 3 kommt Ende August, erste UE4-Spiele im nächsten Jahr und Black Ops 2 offenbar für Wii U.

Der Eurogamer.de Frühstart erscheint jeden Morgen um ca. 9:30 Uhr und fasst die wichtigsten aktuellen News kompakt zusammen, ideal auch für unterwegs auf mobilen Endgeräten.

E3 2012: Die Electronic-Arts-Show - Kommentar

Die Zukunft wird digital: EA empfängt Download-Inhalte und die soziale Vernetzung mit offenen Armen.

Electronic Arts bezeichnete seine E3-Pressekonferenz mit dem Titel "Download 2012". Und das nicht umsonst. Die Zukunft ist digital und die Einnahmen des Publishers stiegen in diesem Bereich in den letzten Jahren immer weiter an. Dementsprechend verdeutlicht das auch EA-Chef John Riccitiello, der gleich zu Beginn davon spricht, dass Spiele mittlerweile sehr viel mehr bieten als das, was zur Veröffentlichung im Laden steht. Man hat die Gelegenheit, weitere Inhalte zu erstellen und via Download anzubieten, das Spielerlebnis zu erweitern und zu verlängern. Wer gehofft hat, dass Download-Inhalte vielleicht wieder aus der Mode kommen: Dies wird wohl nicht der Fall sein.

The Old Republic verliert 400.000 Abonnenten seit Februar

EA macht Profit, investiert in Next-Gen. Neues Dead Space und Need for Speed bis März 2013.

Publisher Electronic Arts hat in dem am 31. März zu Ende gegangenen Geschäftsjahr einen Profit erzielt. Insgesamt erreichte man einen Umsatz von 4,14 Milliarden Dollar (3,59 Milliarden im Vorjahr) und machte dabei einen Profit von 76 Millionen Dollar (276 Millionen Verlust im letzten Jahr).