Black Knight Sword

Ritter der seltsamen Gestalt

Suda 51, Akira Yamaoka und ihr Studio Grasshopper Manufacture sind in letzter Zeit ausgesprochen umtriebig. Das für Electronic Arts entwickelte Shadows of the Damned war noch nicht in den Läden, da machten schon Gerüchte über weitere Projekte des Avant-Garde-Entwicklers die Runde: Während für Groß-Publisher Warner Bros. das herrlich trashige Kettensägen-Gemetzel Lollipop Chainsaw entsteht, werkeln die Japaner gemeinsam mit dem ungarischen Entwickler Digital Reality an zwei Download-Spielen: Dem Horizontal-Shooter Sine Mora und dem wunderbar seltsamen Action-Jump'n'Run Black Knight Sword. Und das wollen wir uns jetzt doch einmal genauer ansehen.

Black Knight Sword. Der Titel könnte kaum generischer sein, selbst der unbedarfteste Spieler wird hier schnell entsprechende Bilder im Kopf haben. Ein gepanzerter Recke mit Schultern wie ein Football-Spieler, gekleidet in gefühlte 150 Kilogramm schwarzen Stahl. Zu seiner rechten eine kriegerische Amazone im genretypischen Kettenbikini, vor ihnen jede Menge Orks, Goblins und üblichen Fantasy-Gezücht das in klassischer Action-mit-leichtem-Rollenspiel-Einschlag-Manier verhackstückt werden will. Tja... FALSCH!

Hinter dem so austauschbaren Titel verbirgt sich ein so gar nicht austauschbares Spiel. Black Knight Sword ist ein 2,5D-Jump'n'Run, das sich ebenso durch seine verstörende Atmosphäre wie seine ungewöhnliche Scherenschnitt-Optik auszeichnet. Auf Standbildern und wie in Bewegung erinnert Black Knight Sword an einen Zeichentrickfilm aus dem Osteuropa der späten 70er und frühen 80er Jahre. Und inhaltlich gibt sich das Werk ebenso kryptisch und seltsam wie die augenscheinlichen Vorbilder aus dem ehemaligen Ostblock.

Da hängt der Held anfangs einfach in einem kahlen Zimmer am Seil und baumelt traurig von der Decke: Erst mit ein paar Pad-Kommandos befreit ihr ihn aus seiner verstörenden Lage und schlüpft schließlich in die Schwarze Rüstung. Beim Verlassen des Gebäudes durchquert der schwarze Ritter zahlreiche Räume - alle werden sie direkt im Hintergrund aufgebaut, das Spiel schlägt euch seine Fiktionalität nur so um die Ohren.

Draußen bekommen wir es mit den ersten Gegnern zu tun: Laufende, irgendwie traurig dreinschauende Köpfe, die nach einem schnellen Schwertstreich blutig zerfallen und realistisch dargestellte Herzen hinterlassen - wieder so ein Kontrast, der bei manch einem auf Verkaufserfolg getrimmten Produktmanager den kalten Schweiß ausbrechen lassen würde. Wir dürfen den kompletten ersten Level bis zum knackigen, aber allemal gut schaffbaren Endgegner spielen: Den großen, schwer gerüsteten Krieger müssen wir erst einmal aus seiner Metallschale holen, um ihn schließlich zu besiegen. Dann sind Zeit und spielbare Demo leider schon wieder rum - schade...

Black Knight Sword - Trailer

Auf den ersten Blick fasziniert Black Knight Sword mit seiner absolut eigensinnigen Präsentation, kaum hält man aber das Pad in Händen, punktet das 2,5D-Abenteuer auch mit griffiger Steuerung und einem einwandfreien Spielgefühl. Ihr steuert euren Ritter je nach Wunsch mit Analog-Stick oder Steuerkreuz, eure Befehle werden auf dem Bildschirm prompt ausgeführt und gerade die effektiven Spezialattacken und das Ausweichmanöver des schwarzen Ritters fühlen sich ausgesprochen gut an. Der Schwierigkeitsgrad wirkt in der gezeigten Version noch recht niedrig, vor allem der Superangriff, der den Bildschirm um euren schwarzen Ritter herum leerfegt, ist nicht nur gegen normales Kleinvieh, sondern auch gegen bereits erwähnten Boss sehr effektiv.

Aber das sind letzten Endes Tuning-Aspekte, die für gewöhnlich am Ende einer Produktion auf der Tagesordnung stehen und bis zur Veröffentlichung im Februar 2012 noch problemlos ausgebügelt werden können. Black Knight Sword ist wieder einer dieser Titel, für die ich XBLA und das PSN liebe - als reguläres Vollpreis-Spiel auf Datenträger würde selbst mit Grasshopper-Bonus wohl kein Publisher auf der großen, weiten Welt grünes Licht geben, als Download hat ein solch avantgardistischer Exot aber trotzdem die Chance, ein interessiertes Publikum zu erreichen. Und ihr habt dann die Chance, den im kommenden Februar dann aktuellen AAA-Must-Have-Blockbuster für ein paar Stunden mal ruhen zu lassen und euch dieses ungewöhnliche, exotische und wunderbar unkonventionelle Spiel anzusehen - nutzt sie!

Black Knight Sword erscheint im Februar 2012 für Xbox Live Arcade und PlayStation Network.

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!