Stimmt über die nächsten Spiele von Double Fine ab

Insgesamt 23 Ideen hat man sich ausgedacht und aus vier davon sollen Prototypen entwickelt werden.

Nach Brütal Legend hat sich Double Fine vornehmlich auf kleinere Titel konzentriert, was in Spielen wie Costume Quest, Stacking oder Iron Brigade resultierte.

Den Prozess der Ideenfindung bezeichnet das Studio als „Amnesia Fortnight“. Hierbei teilt sich das Studio in kleine Gruppen auf und erstellt zwei Wochen lang Prototypen für künftige Projekte.

In diesem Jahr geht Double Fine noch einen Schritt weiter und lässt die Spieler darüber abstimmen, aus welchen vier von insgesamt 23 Spielideen man einen Prototypen entwickeln soll. Die Leute können hierbei so viel zahlen, wie sie wollen, um an dem Projekt mitwirken zu können. Belohnt werden sie dann mit spielbaren Versionen aller vier Prototypen und letzten Endes bittet man sie, darüber abzustimmen, welcher davon ihr Favorit ist.

Wer mehr als einen Dollar investiert, soll etwa sofortigen Zugang zu einer Reihe früherer Prototypen bekommen. Happy Song war eine frühere Version dessen, was am Ende zum Sesamstraße-Spiel wurde und aus Costume Quest wurde... nun... Costume Quest.

Weiterhin könnt ihr entscheiden, wie viel von eurem Geld an Double Fine geht oder an Child's Play beziehungsweise das Humble Bundle. Dokumentiert wird die Entwicklung der vier Prototypen von 2PlayerProductions, die bereits an den Minecraft-Dokumentationen gearbeitet haben.

Videos zu allen einzelnen Spielideen findet ihr auf der passenden Amnesia-Fortnight-Seite.

Laut Schafer ist Amnesia Fortnight auf jeden Fall gut für die Moral im Team und eine „höchst effektive Methode, um neue Spielideen zu entwickeln“.

Die Abstimmung endet in ca. sechs Tagen.

Kommentare (18)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!