PlayStation All-Stars: Sony und SuperBot gehen getrennte Wege

Sony Santa Monica übernimmt den weiteren Support für das Spiel und kommende DLCs.

Sony und PlayStation-All-Stars-Entwickler SuperBot Entertainment gehen zukünftig getrennte Wege.

„Sony Computer Entertainment kann bestätigen, dass der Vertrag mit Entwickler SuperBot Entertainment einvernehmlich beendet wurde", heißt es in einem Statement.

„Wir hatten eine positive Arbeitsbeziehung mit diesem fähigen Studio und wünschen ihnen auf ihrer weiteren Reise viel Erfolg. PlayStation All-Stars Battle Royale und die kommenden DLCs werden weiterhin durch das Santa-Monica-Studio unterstützt."

„SuperBot Entertainment kann bestätigen, dass die Zusammenarbeit mit SCEA im Guten endete. Wir sind äußerst dankbar dafür, dass wir die Gelegenheit hatten, mit Sony an PlayStation All-Stars Battle Royale arbeiten zu können und sind extrem stolz auf unsere Arbeit", erklärt SuperBots Präsident David Yang.

„SuperBot Entertainment wird weiterhin an Projekten arbeiten, die unsere Leidenschaft für Spiele und unser Streben nach der Entwicklung preisgekrönter Titel widerspiegeln. Wir freuen uns auf dieses nächste Kapitel unserer Zukunft und laden all unsere Fans und Unterstützer ein, uns auf dieser Reise zu begleiten."

Völlig überzeugen konnte das Erstlingswerk von SuperBot nicht, wobei sich die Durchschnittswertungen letzten Endes im guten 70er Bereich einpendelten.

Unsere Meinung zum Spiel lest ihr im PlayStation All-Stars Battle Royale Test.

Die lustigsten, coolsten und dämlichsten Easter-Eggs Ob furzende Kampf-Einhörner oder Thors Hammer in Crysis 3 - Macht euch auf die Suche! Die lustigsten, coolsten und dämlichsten Easter-Eggs

PlayStation All-Stars Battle Royale - Trailer

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!