Retro auf Raten - Wii Virtual Console

Teil 1: Das NES-Sortiment - was macht heute noch Spaß?

„Es kommt alles wieder!“ Eine Weisheit, mit der meine Mutter für gewöhnlich wiederbelebte Trends und Themen kommentiert. Das erste Mal bekam ich diesen Spruch Mitte der Neunziger zu hören, als ich aus heiterem Himmel wild flatternde Schlaghosen für den letzten Schrei hielt – Ihr wisst schon: die Sorte Beinkleider, die unsere Erzeuger Anfang der 80er nicht schnell genug in der Kleidersammlung verschwinden lassen konnten. Und es sind nicht nur Motive aus der Mode, die scheinbar zyklisch wiederkehren. Der aktuelle Boom verzerrter Gitarren, Ahoi-Brause, Pustefix, lange Haare und das New Wave-Revival belegen eines eindrucksvoll: Meine Mutter ist eine weise Frau – und dass manche Ideen offenbar mehr an sich haben, als man zunächst geglaubt hätte.

Dabei ist es nicht so, dass uns nichts Neues einfallen würde. Wir schauen nur einfach gerne in die Vergangenheit – auf Dinge, die sich bewährt haben, Sachen und Konzepte, denen der Zahn der Zeit nichts anhaben konnte. Und in gewisser Weise ziehen wir daraus ein Stück Hoffnung für die Zukunft.

Ein Blick in die Vergangenheit ist es auch, den Nintendos Virtual Console Service erlaubt. Seit dem Launch des Wii am 8.12.2006 haben mittlerweile 40 Konsolenspiele aus der „guten alten Zeit“ ihre Renaissance erlebt und stehen als perfekt emulierte Fassungen vollkommen legal zum Download bereit. Dies ist der erste Teil unseres Specials, das Euch einen Überblick darüber geben soll, welche dieser Oldtimer zu Recht das Prädikat „Klassiker“ tragen, also „zeitlos“ und auch heute noch tadellos spielbar sind.

Und sollte der liebste Zeittotschläger Eurer Jugend am Ende nur unter "ferner liefen" auftauchen, so nehmt es uns das nicht übel und bedenkt: Manche Dinge altern schnell. Wir starten mit den Perlen der Kategorie NES. Diese Spiele schlagen jeweils mit 500 Wii-Punkten zu Buche und sind allesamt tadellos mit der Wii-Fernbedienung spielbar.

Donkey Kong

donkey
  • Hersteller: Nintendo
  • Erschienen: 1983
  • PAL-Optimierung (in originaler Geschwindigkeit und ohne Balken): Nein

Die Geburtsstunde eines Helden. Nintendos späteres Maskottchen Mario rettet (noch als Jumpman) eine zartrosa Schönheit aus den Klauen des Namen gebenden Gorillas. Der unendliche Spielablauf erfordert von Euch, den Screen von unten nach oben zu erklimmen und dabei über die Fässer zu springen die Euch der liebeskranke Silberrücken entgegen schleudert. Bis heute hat das simple Spielchen seinen Charme bewahrt. Dennoch war die NES-Version schon damals der Spielhallen-Fassung deutlich unterlegen. Zweifelsohne trotzdem ein Klassiker, der seine minimalistische Aufmachung mit einem forderndem Schwierigkeitsgrad vergessen macht – und nebenbei aufzeigt, wie sehr wir von modernen Games verhätschelt werden.

Wertung: 3/5 Goldmünzen!

Donkey Kong Jr.

junior
  • Hersteller:Nintendo
  • Erschienen:1983
  • PAL-Optimierung: Nein

Donkey Kong Jr. erweitert die Formel des Spielhallen-Smash-Hits Donkey Kong durch komplexere Levels und hübschere Grafik. Als Donkey Kongs Sohnemann klettert Ihr entlang Ketten und Lianen Eurem eingesperrten Vatertier entgegen, während Ihr Euer Punktekonto durch das Sammeln von Früchten aufbessert. Hier gibt Jumpman das erste und einzige Mal den Bösewicht. Müsste ich mich für eines der beiden Donkey Kongs entscheiden, fiele meine Wahl auf das Original. Die Spiele sind aber dennoch in ungefähr gleichwertig – es reicht somit vollends aus, sich nur einen der beiden Klassiker aus dem Geldbeutel zu leiern!

Wertung: 3/5 Goldmünzen!

Ice Hockey

ice
  • Hersteller: Nintendo
  • Erschienen: 1988
  • PAL-Optimierung: Nein

Ein Titel aus der Zeit, als Videospiele noch schlicht „Fußball“ oder „Boxen“ heißen durften. Dennoch trügt der simple Ersteindruck: Als NES-Spiel der dritten Generation ist Ice Hockey schon deutlich ausgereifter als beispielsweise Baseball, Soccer oder Tennis, die ebenfalls für die Virtual Console angeboten werden. Ich hielt zwar Konamis Blades of Steel schon immer für die bessere, weil dynamischere Adaption des Sports, aber auch Ice Hockey legt einem keine Steine in den Weg, wenn es darum geht, sich mit einem Freund ein paar schnelle Pucks um die Ohren zu dreschen. Wer sich ein Sportspiel aus dem NES-Angebot picken möchte, der sollte definitiv zu diesem greifen.

Wertung: 3/5 Goldmünzen!

Mario Bros.

mario
  • Hersteller: Nintendo
  • Erschienen: 1983
  • PAL-Optimierung: Nein

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie mein Cousin und ich als Knirpse die hoffnungslos unterlegene ATARI VCS 2600-Version rauf und runter gespielt haben. In Mario Bros. lernt der schnauzbärtige Klempner den Urtypen aller Videospiel-Attacken: den Sprung auf den Kopf des Gegners. Die Level bestehen stets nur aus einem Screen und werden von immer aggressiveren und schnelleren Feinden heimgesucht, die Ihr zunächst mit der Sprungattacke auf den Rücken dreht und dann von der Bildfläche kickt. Wie eingangs erwähnt beginnt der echte Spaß allerdings erst im Spiel mit oder gegen einen Freund. Besonders im Wettstreit treibt man sich gegenseitig zur Weißglut, bis zunächst Wein, dann Weib und irgendwann Haus und Hof als Einsatz auf dem Spiel stehen. Wer zu Hause noch ein Super Nintendo herumstehen hat, sollte sich aber erst vergewissern, dass nicht irgendwo noch ein Super Mario Allstars-Modul herumliegt – auf diesem ist der Hüpfer nämlich in einer aufpolierten Fassung enthalten

Wertung: 3/5 Goldmünzen!

Super Mario Bros

super
  • Hersteller: Nintendo
  • Erschienen: 1985
  • PAL-Optimierung: Ja

Was soll man hierzu noch sagen? Super Mario Bros. ist in Design und Struktur das vielleicht wichtigste Spiel aller Zeiten und das Einzige aus dem bisherigen VC-Katalog an NES Software, das auch heute noch genauso viel Spaß macht wie vor 22 Jahren. Kurz mal angerissen: Ihr lauft mit Mario durch die Abschnitte, klappert die Steine mit Eurem Schädel nach Goldmünzen und diversen Goodies ab und hüpft nahende Gegner platt. Äußerst simpel, aber ungemein Spaß bringend. Wenn Eure Wii-Punkte nur noch für einen Titel aus dem NES-Sortiment reichen, dann ist dies Euer Spiel! Gesetzt den Fall, Ihr habt die acht abwechslungsreichen Welten unverbrauchter Jump and Run-Genialität nicht schon im Schrank stehen.

Wertung: 5/5 Goldmünzen!

The Legend of Zelda

zelda
  • Hersteller: Nintendo
  • Erschienen: 1986
  • PAL-Optimierung: Nein

Ebenso wie das quirlige Super Mario Bros. legte auch Zelda den Grundstein für eine gefeierte Spieleserie, die bis heute Bestand und vor allem Erfolg hat. 1986 stellte Zelda mit seinem offenen Spielablauf und interessanten Items die Krone des Abenteuerspiels dar. Heutzutage erscheint mir Links erster Rettungseinsatz – anders als Super Mario Bros. – zwar etwas altersschwach, nichtsdestotrotz zeigt das Draufsicht-Adventure schon recht deutlich, in welche Richtung die Reihe einmal gehen würde. Bumerang, Bogen und Bomben lieferten schon vor zwanzig Jahren massig neue Impulse für die Spielelandschaft. The Legend of Zelda hat dem Videospiel, das bis dahin selten aus mehr als einer Abfolge simpler Geschicklichkeitstests bestand, eine wichtige Initialzündung verpasst. Habenswert!

Wertung: 4/5 Goldmünzen!

Wario’s Woods

wario
  • Hersteller: Nintendo
  • Erschienen: 1994
  • PAL-Optimierung: Nein

Erst 1994 portierte man diese quietschbunte Super Nintendo-Knobelei auf Nintendos Erstgeborenen. Wario’s Woods ist also ein echtes NES-Spätwerk. In Anlehnung an die vielen „fallende Steine“-Spielchen der Achtziger rauschen hier verschiedenfarbene Bomben von oben herab und landen mal hier, mal da auf ebenso farblichen Tierchen. Auf den Fallweg habt Ihr keinen direkten Einfluss, stattdessen steuert Ihr Pilzkopf Toad durch den engen Raum und löst die bunten Formationen durch fleißiges Stapeln auf. Gelingt Euch dies nicht rechtzeitig, zerquetscht Euch ein herabsinkender Baumstamm. Wenn das mal kein Ansporn ist! Zu Anfang wirkt Wario’s Woods eventuell etwas kompliziert, nach einer Weile erklimmt, packt und arrangiert man die Item-Formationen aber mit einiger Freude.

Wertung: 3/5 Goldmünzen!

Unter ferner liefen

Ich nehme Euch mal die Rechenaufgabe ab: Sieben der 14 feilgebotenen Virtual Console NES-Titel – also 50 Prozent – beweisen meiner Meinung nach, dass „alt“ nicht mit „schlecht“ gleichzusetzen ist und sind somit auch heute noch zu gebrauchen. Keine schlechte Quote. Trotzdem hätte Nintendo den Rest der grauen Wiedergänger besser in Frieden Ruhen lassen sollen. Allen voran die schlimmen Sportspiel Experimente: Tennis, Soccer und Baseball sind heutzutage einfach verschwendetes Geld, während ich den kruden Klopper Urban Champion nicht einmal geschenkt hätte haben wollen. Man kommt nicht umhin, sich zu fragen, warum ausgerechnet diese Titel im VC-Lineup gelandet sind. Um die damals wegweisenden Konzepte von Solomon’s Key und besonders Xevious ist es allerdings wirklich schade. Hier können Spielwitz und Originalität das hohe Alter einfach nicht mehr aufwiegen. Fans all dieser Titel lege ich ans Herz, vom Download abzusehen und diese in guter Erinnerung zu behalten – dort sind sie am besten aufgehoben.

Eine Bemerkung sei mir noch erlaubt: Warum man im Jahre 2007 noch darauf verzichtet, die meisten der Virtual Console-Titel in der 60 Hz Fassung bereitzustellen, ist mir ein Rätsel. Unschöne Balken und Geschwindigkeitsverluste wähnte ich bis zuletzt mit der ersten Playstation ausgestorben. Gebt uns die Spiele so wie sie gedacht waren!

Weiter geht's mit TurboGrafx-16, Sega Mega Drive und SNES

Unsere Wertungsphilosophie

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!