Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

ENDER LILIES: Quietus of the Knights - Metroidvania in seiner besten Form (PROMOTION)

Düstere Märchen in 2D

Metroidvania ist keine simple Referenz mehr, es ist mittlerweile ein eigenes Genre. Eines, bei dem man automatisch mit zwei großen Serien verglichen wird, schließlich stecken Metroid und Castlevania direkt im Begriff. ENDER Lillies: Quietus of the Knights scheint sich dessen sehr bewusst, denn zum einen scheint es seine visuellen Wurzeln eines düsteren Gothic-Fantasy-Settings direkt im Nährboden von Castlevania geschlagen zu haben. Finstere Schlösser, mythische Monster und fantastische Helden bevölkern die sagenhafte Welt von ENDER Lillies.

Eine solche Welt will aber auch erkundet werden. Sie birgt Geheimnisse, versteckte Schätze, verborgene Gänge. Um alles zu entdecken, braucht es mehr als das, womit ihr zunächst in diesen ewigen Kampf von Gut gegen Böse geworfen werdet. Und so kommt Metroid mit ins Spiel, berühmt für seine mit neuen Fertigkeiten immer weiter ausschweifenden Erkundungen. ENDER Lillies kommt auch direkt aus dem Herzland der Metroidvania Genres, Japan. Es ist das Erstlingswerk des Publishers Binary Haze Interactive und der Studios Live Wire, Adglobe Tokyo / Montreal.

In ENDER Lillies: Quietus of the Knights schlüpft ihr in die Rolle von Lily, einem jungen Mädchen, das in einer Kirche aufwacht und feststellen muss, dass das Reich von Endland von einem nicht enden wollenden Todesregen heimgesucht wird. Alle Lebewesen verwandeln sich in tödliche Monster, alte Freunde und ehemals Verbündete werden zu blutrünstigen Bestien. Lily scheint als Einzige dem Regen widerstehen zu können. Damit ist die Aufgabe klar: Lily muss die Welt retten.

Die Geister an eurer Seite

Allein kann sie das nicht, also sammelt ihr nach und nach eine Reihe von Geistern ein, die alle eigene Fertigkeiten mitbringen. Die einfachste Form dessen ist ein Ritter, der auf Knopfdruck als Schatten auftaucht und den Schwertschlag ausführt, den Lily als kleines Mädchen nicht landen kann. Nach und nach findet ihr so weitere Verbündete aus der Zwischenwelt, die euch dann helfen die immer stärker werdenden Bosse zu besiegen und in neue Bereiche der unheimlichen Welt des verfallenden Endlands vorzudringen.

An dieser Stelle muss der klassische 2D-Stil von ENDER Lillies gepriesen werden: Ihr habt einen Look, der ab der ersten Minute an die besten im Genre erinnert, mit den aufwendigen Animationen der Kombo aus Lily und den Geistern aber ein ganz eigenes Flair mitbringt. Sicher, ENDER Lillies erinnert auf den ersten Blick an andere Spiele, aber eine Minute zu spielen reicht, um zu sehen, dass dies ein Spiel mit eigenem Charme und Charakter ist. Die unwirklichen Kontakte zwischen Geisterwaffen und Gegnern geben den Kämpfen einen gleichzeitig unwirklichen Flair, ohne aber die Wucht des Einschlages von Pixel auf Pixel zu vergessen.

Auch die Umgebungen mit ihrem vielseitigen Parallax-Scrolling - einem Effekt, der zwar aus den 80ern stammen mag, aber in solcher Schönheit wie in ENDER Lillies immer gern gesehen wird - nimmt einen gefangen. Von der zerstörten Kathedrale in das obligatorische gotische Schloss seht ihr auch um dieses herum einiges von der Welt von Endland. Unheimliche Wälder und Dungeons lauern in den Nebeln des Todesregens. Sie bieten Einsteigern in diese Art von Action-RPG eine bestmögliche Spielerfahrung, aber Veteranen des jungen alten Genres brauchen sich keine Sorgen zu machen: Auch für sie gibt es ENDER Lillies: Quietus of the Knights mehr als genug zu tun. Das werden euch die kreativ gestalteten Bosse schnell beibringen.

Die Eleganz und die Stärke

Vieles bei einem Metroidvania steht und fällt mit dem Tempo und dem Rhythmus der Bewegungen. Wenn Kämpfe oder Erkundungen sich eher hakelig und umständlich anfühlen, dann bleibt der Spielspaß schnell auf der Strecke. Dessen scheint sich ENDER Lillies: Quietus of the Knights mehr als bewusst, und es ist beeindruckend, nicht nur, wie elegant sich Lily durch Endland lenkt, sondern auch, wie gut diese Bewegungen mit den Geistern harmonieren. Es fühlt sich wirklich so, dass diese im Kampf eine Einheit mit Lila bilden, es gibt keine Eingabeverzögerung. Auch wenn ihr das Schwert, das sie nicht hält, sehen könnt, hat man sich nach wenigen Schlägen daran gewöhnt, wie dieses eigene Konzept funktioniert und ihr werdet mit absoluter Pixel-Präzision eure Treffer landen.

In nicht weniger als aktuell 26 (!) Bosskämpfen tretet ihr gegen bildschirmfüllende Monstrositäten an, um ihre Fertigkeiten zu erlangen. Je mehr dieser Kämpfe ihr bestanden habt, desto weiter ist auch euer Arsenal an Waffen und Möglichkeiten gefächert, nicht nur den nächsten Kampf zu bestreiten, sondern auch zu entscheiden, wo dieser stattfindet. Auf der umfangreichen Karte findet ihr fast immer mehr als nur einen Ort, an dem die nächste Herausforderung auf euch wartet. Ihr entscheidet dabei nicht nur über den Weg, den ihr nehmt, sondern auch das Ziel der Reise liegt in eurer Hand und ob eure Entscheidungen am Ende wirklich die Erlösung für Endland bringen... nun, es gibt nur einen Weg das herauszufinden.

Das könnt ihr ab sofort tun, denn ab dem 22. Juni 2021 ist ENDER Lillies: Quietus of the Knights nicht länger ein von tausenden Spielern hochgelobter 0.X-Early-Access-Titel, sondern auf Steam und im Nintendo-Store für Switch erhältliches Spiel. Das heißt, dass ihr den ersten Teil der Story um Lily, ihre übernatürlichen Begleiter und die im düsteren japanischen Fantasy-Stil gehaltene Welt komplett erleben könnt. Neue Areale kamen seit dem letzten Update dazu und ENDER Lillies: Quietus of the Knights ist nun eine vollständige Spielerfahrung. Nun, fast. In den nächsten Monaten wird noch der Rest der Story ohne zusätzliche Kosten beendet und ein wenig feingeschliffen, aber das muss euch nicht aufhalten, wenn ihr jetzt schon den Wunsch nach einem klassischen und doch so innovativen wie kreativen Metroidvania verspürt.

Jede Note sitzt in ENDER Lillies auf den Punkt

Lasst euch auch auf keinen Fall den Soundtrack entgegen, den ihr auf allen großen Streaming-Diensten wie Apple Music, Spotify, wie auch in den Stores von Apple, Steam (als DLC) und Amazon findet. Die Music von ENDER Lillies: Quietus of the Knights stammt von der Band Mili. Diese nach einem japanischen Märchen benannte Indie-Klassik-Truppe ist eine Erfolgsgeschichte für sich: Mit einer halben Million Followern auf YouTube und drei Erfolgsalben begeistert die Mischung Electronic Classic und Post-Classic schon seit 2012 ihr Publikum. Einige ihrer Stücke finden sich auch in Rhythmus-Spielen und ihr Stil passt nun perfekt zu der düsteren Welt von ENDER Lillies: Quietus of the Knights. Seien es ruhige, atmosphärische Erkundungen oder das Ringen um die letzten Lebenspunkte in einem der dramatische Bosskämpfe, Mili trifft hier immer den richtigen Ton. Wenn ihr dieses Jahr nur ein Metroidvania spielen wollt, dann schaut euch dieses hier ganz genau an. ENDER Lillies: Quietus of the Knights hat das Zeug dazu, das Metroidvania des Jahres zu werden.

ENDER Lillies: Quietus of the Knights ist für 24,99 auf Steam erhältlich und aktuell für 22,49 statt 24,99 im Nintendo-Store für die Switch zu haben.

Über den Autor

Eurogamer-Team

Contributor

Kommentare