Avalanche: Wir lieben Just Cause

Arbeitet mit zwei Lizenzen

Gestern hatte SEGA mit Renegade Ops einen ersten Download-Titel der Avalanche Studios angekündigt, aber die Entwickler wollen auch das Just-Cause-Franchise nicht aufgeben.

Ebenso kehrt man größeren Produktionen keineswegs den Rücken zu, man arbeitet sogar an zwei "gewaltigen" Lizenzen, entsprechende Titel sollen 2013 erscheinen.

"Ich würde nicht sagen anstelle von, sondern dass wir beides machen", so Senior Producer gegenüber Andreas Thorsén. "Wir werden weiter Hardcore-Triple-A-Titel und Download-Spiele produzieren."

"Ich kann mir nicht vorstellen, dass Avalanche die Just-Cause-Reihe nicht fortsetzen möchte", sagt er. "Wir lieben dieses Franchise."

Laut Avalanches Gründer Christofer Sundberg besitzt man zwar nicht die Rechte am Spiel, fühlt sich aber dennoch sehr damit verbunden.

"Die Zukunft von Just Cause kann ich wirklich nicht kommentieren, aber da wir die IP erschaffen haben, besteht eine Verbindung zum Studio, selbst wenn wir sie nicht besitzen."

"Wir sind noch längst nicht mit traditionell im Handel käuflichen Spielen fertig. Wir haben zwei gewaltige Lizenzen, an denen wir arbeiten und die 2013 veröffentlicht werden sollen", so Sundberg. "Derzeit kann ich aber nichts darüber sagen."

Bei einer dieser Lizenzen soll es sich angeblich um ein Spiel zum kommenden Film Mad Max 4: Fury Road handeln. Außerdem arbeitet Cory Barlog, Director und Schreiber von God of War 2, derzeit mit Avalanche an einem unangekündigten Titel.

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!