Eurogamer.de

L.A. Noire - Komplettlösung • Seite 4

Fälle, Filmrollen, Zeitungsartikel und mehr

L.A. Noire – Komplettlösung

Haupthandlung – Streifendienst

Fall 4: Kauf auf eigene Gefahr

Dies ist eure große Chance, um euch endlich einen Namen zu machen. Ihr gelangt an einen Tatort mitten auf der Straße und findet eine Leiche vor euch. Untersucht diese zuerst und greift an die rechte Jackentasche, in der ihr einen Zettel mit mehreren Überweisungen findet.

Verlasst diese Ansicht und geht ein wenig hinter der Leiche nach rechts, wo ihr Patronenhülsen auf dem Boden liegen seht. Untersucht diese kurz und wandert dann weiter zum Mülleimer, in dem sich die Mordwaffe versteckt, deren Marke ihr links auf dem Lauf ablesen könnt.

Dreht euch um und ihr hört, dass einer der Personen am Straßenrand etwas gesehen hat. Also sprecht mit dem Kerl und ihr erfahrt, dass die Mitarbeiterin im Laden eine Augenzeugen ist. Also betretet das Geschäft und sprecht mit der jungen Dame. Das Spiel erklärt euch hier den Aufbau sowie die Möglichkeiten bei einem Gespräch beziehungsweise Verhör.

Die erste Aussage ist eine dicke Lüge. Werft ihr im Anschluss an die Anschuldigen den Zettel mit den Überweisungen vor die Füße, damit sie euch ein wenig erzählt. Zweifelt den zweiten Satz an und schenkt ihr bei der letzten Konversation die Wahrheit. Jetzt fahrt ihr zum Juwelier und stürmt durch den hinteren Teil, sobald der Besitzer flieht. Bleibt an seinen Fersen und schließlich fangt ihr den Mistkerl. Ihr bringt ihn jetzt zum Verhör auf die Station, wo ihr euch vor dem Captain beweisen müsst. Er lügt zunächst, wenn er davon spricht, nicht mit Cage geredet zu haben. Weist ihn im Anschluss auf die Aussage von der Mitarbeiterin hin. Zweifelt danach noch seine Theorie mit den religiösen Zwecken an und ihr habt den ersten Teil des Spiels hinter euch gebracht.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Komplettlösung zu L.A. Noire.

Anzeige

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!