Die 10 besten Action-Adventure: Mark of the Ninja

Kleiner Ninja, ganz groß. Intelligentes Stealth in zwei Dimensionen.

Mark of the Ninja

Kann 2D denn Sünde sein? Nein, nicht, wenn es so ein Spiel ergibt, wie es hier der Fall ist. Stealth funktioniert also nicht nur in den dreidimensionalen Schatten, sondern auch ganz simpel im Spiel mit Licht und Schwarz auf einer Ebene. Das ist aber auch das Einzige, was an Mark of the Ninja simpel ist. Als Ninja lebend durch diese fast immer sofort tödlichen Fallen zu kommen, verlangt euch nicht nur Fingerspitzengefühl, sondern auch viel Denkarbeit ab. Schließlich heißt hier entdeckt zu werden, dass ihr den Kampf vergessen könnt. Vorstürmen und drauf gibt es nicht, dafür ist dieser kleine Download-Titel viel zu schlau.

Aus dem Fazit zu Mark of the Ninja

Puristisches Stealth, Denken statt nur reagieren, einen Plan im Kopf haben und ihn dann dank tadelloser Steuerung umsetzen, es ist eine eigene kleine Sucht, die Mark of the Ninja hier bereithält. Wenn dann noch die Story irgendwie interessant wäre oder wenigstens sinnvoll, wenn man für die grenzpeinlichen Comic-Kills und Zwischen-Szenen einen anderen Stil gewählt hätte ... Egal, Mark of the Ninja ist wieder ein Beweis für den im Überfluss vorhandenen Sinn und Zweck des lebendigen und hochaktiven Download-Marktes, auf dem sich kleine Perlen (hoffentlich) erfolgreich vermarkten lassen. Und ich habe wohl angemessene Abbitte geleistet, wenn ich sage, dass Mark of the Ninja eines der anspruchsvollsten, unterhaltsamsten und reizvollsten Spiele des bisherigen Jahres darstellt. ... (weiter)

Spiele so schlecht, dass man es nicht glauben will. Aber gesehen müsst ihr sie haben! Spiele so schlecht, dass man es nicht glauben will.

Mark of the Ninja - Gameplay

Kommentare

Account anlegen

oder