Regisseur Josef Fares: Viele Spiele sind länger als nötig

Und das führe wiederum oftmals dazu, dass sie einfach langweilig werden.

Für den kommenden Download-Titel Brothers: A Tale of Two Sons arbeitet der schwedische Regisseur Josef Fares mit Entwickler Starbreeze zusammen. Und er glaubt, dass viele Spiele länger sind als eigentlich nötig.

„Ich glaube, viele Spiele sind einfach an einen Punkt angelangt, an dem man das Gefühl hat, dass man locker hätte drei oder vier Stunden streichen können", so Fares im Gespräch mit Eurogamer.

„Wenn ihr Max Payne 3 spielt, habt ihr nach einer Stunde das gesamte Spiel gesehen. Sie verändern lediglich das Setting. Ich liebe Rockstar, aber was soll das?"

In Brothers steuert man zwei Charaktere, die nach einem Heilmittel für ihren kranken Vater suchen. Die Spielzeit soll bei rund drei bis vier Stunden liegen, was wohl viele als zu kurz ansehen würden.

„Brothers ist das Gegenteil zu solchen Spielen - alles was ihr seht, passiert nur einmal. Es ist ein drei oder vier Stunden langes Spiel. Wir hätten auch zehn Stunden daraus machen können, aber es ist wichtig, dass der Spieler neugierig bleibt und seine Reise fortsetzt."

„Warum sollten wir danach fragen, wie lang ein Spiel ist? Die Frage sollte lauten, ob es ein gutes oder schlechtes Spiel ist, nicht wie lang es ist. Dieses Spiel ist so lang, wie es sein muss. Ob es 20 Stunden sind oder eine, spielt keine Rolle."

„Wen interessiert das Preis-Leistungs-Verhältnis?", fragt er. „Man hinterfragt nie die Länge eines Films. Die Leute sagen, sie legen das Geld auf den Tisch und wollen einen Gegenwert für ihre Zeit. Das ist der Fall, wenn ihr drei wirklich gute Stunden bekommt. Dann kann ich etwas anderes tun. Ich muss nicht einfach zehn Stunden irgendwelchen Mist wiederholen."

„Die Leute sprechen darüber, dass Journey kurz ist", sagt Fares und spricht damit ein im letzten Jahr von den Kritikern hochgelobtes Spiel an. „Es ist nicht schlecht, wenn man ein kurzes, aber starkes Spiel hat. In vielerlei Hinsicht ist Journey länger als all die Spiele da draußen, denn es bleibt bei einem - vielleicht nicht, wenn man den Controller in der Hand hat, aber es bleibt einem im Gedächtnis."

Brothers: A Tale of Two Sons soll unterdessen im Frühjahr 2013 via Steam, Xbox Live Arcade und im PlayStation Store veröffentlicht werden.

Kommentare (39)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!