Xbox One: Kein always-on, dafür aber mit Accountbindung für Spiele

Harrison äußert sich zur Gebrauchtspiel-Thematik, spricht von einer 'Lösung'.

Update (21.05.2013): Eurogamer ist vor Ort und hat Microsofts Phil Harrison zur Gebrauchtspiel-Thematik befragt. Dieser bestätigte wiederum, dass ein Spiel auch von mehreren Accounts auf einer Konsole ohne zusätzliche Kosten gespielt werden kann. Darüber hinaus habe man eine "Lösung" für den Gebrauchtspielmarkt, nennt aber noch keine genauen Details.

Eurogamer: Die Sache, über die sich die Leute am meisten Sorgen machen, ist die Haltung der Xbox One gegenüber Gebrauchtspielen. Ich möchte dieser Sache wirklich auf den Grund gehen, bevor wir über irgendetwas anderes reden.

Harrison: Okay. Also, ich kann verstehen, woher diese Verwirrung kommt. Lass es mich also erklären. Zuerst einmal kann man ein Spiel auf einer Disc im Handel kaufen, geht nach Hause und installiert es auf seiner Xbox One. Die Disc enthält alle Daten das Spiels. Man kann sie dann seinem Freund geben, der es auch auf seiner Xbox One installieren kann. Hier gibt es keine Einschränkungen, mal abgesehen davon, dass er dafür natürlich zahlen muss.

Es gibt zwei Wege, ein Spiel zu kaufen: Direkt im Handel oder als Download. Was die Installation der Daten auf der Festplatte betrifft, weiß die Xbox One nicht wirklich, mit welcher Methode die Daten auf das Gerät übertragen werden - und es ist ihr auch relativ egal, ob das via Download oder von der Disc geschieht. Aber offensichtlich müssen User diesen Content dann kaufen.

Was die Leute vermutlich verwirrt, ist das anfängliche Kaufen dieses Contents und die Möglichkeit, zuvor gespielte Spiele tauschen und weiterverkaufen zu können. Wir haben eine Lösung dafür und werden zu gegebener Zeit bekannt geben, wie das genau funktioniert.

Eurogamer: Warum kannst du heute nicht darüber sprechen?

Harrison: Heute dreht sich alles um die Vorstellung der Plattform und darum, worum es bei der Xbox One als Entertainment-Gerät geht, das Spiele, TV und Entertainment in einem Gerät zusammenführt. Ich denke, es wäre unangebracht, wenn wir heute wirklich bis ins allerletzte Detail gehen. Aber das werden wir zu gegebener Zeit tun...

[...]

Harrison: Lass es mich erneut sagen: Wir werden eine Lösung dafür haben und in Kürze darüber sprechen, wie bereits gespielte Spiele zwischen Spielern getauscht werden können.

Eurogamer: Wenn man ein Spiel auf der Xbox One installiert, wird es dann an einen einzigen Account auf dem System gebunden, wodurch ein anderer Account im Haushalt es nicht spielen kann?

Harrison: Nein.

Originalmeldung: Eine im Vorfeld oftmals für die neue Xbox One vermutete Always-on-Funktion wird es nicht geben.

Wie das Unternehmen gegenüber Wired bestätigte, ist eine Installation aller Spiele auf der Festplatte zwingend nötig. Dabei wird jedes Spiel an euren Account gebunden und man wenn die gleiche Disc auf einem anderen System installieren möchte, muss man eine Gebühr zahlen. Wie hoch dieses ausfällt, ist unklar.

Im Gegenzug lassen sich Spiele dann auch ohne Disc im Laufwerk spielen.

„Daraus folgt, dass jede Disc mit einem Xbox-Live-Account verbunden werden muss, sonst könnte man eine einzelne Disc nehmen und diese weitergeben, damit man das Spiel immer und immer wieder installieren kann. Da das verständlicherweise nicht passieren wird, muss jede Disc für einen einzelnen Nutzer registriert werden"; heißt es.

„Microsoft sagt, dass der Besitzer die Möglichkeit zur Zahlung einer Gebühr hat, wenn man das Spiel mit einem zweiten Account installieren möchte. Das bedeutet, dass dann auch der neue Account das Spiel besitzen und es ohne Disc im Laufwerk spielen könnte."

Nähere Angaben dazu liegen noch nicht vor.

Kommentare (132)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!