Bericht: Nintendo bereitet sich auf ein Rekordjahr für die Switch vor

Ein Großteil der Software sei noch "unangekündigt".

  • Nintendo bereitet sich angeblich auf ein Switch-Rekordjahr vor
  • Ein großer Teil des Line-ups sei noch unangekündigt
  • Engpässe könnten Probleme bereien

Nintendo bereitet sich angeblich auf ein Jahr mit "Rekordverkäufen bei Software und Switch-Konsolen" vor.

Wie Bloomberg berichtet, soll das unter anderem aus der Veröffentlichung eines neuen Modells der Konsole mit größerem OLED-Bildschirm von Samsung resultieren, worüber wir kürzlich bereits berichtet haben.

Bloombergs jüngster Bericht basiert auf Angaben von Quellen bei Lieferanten, Software-Publishern und Händlern.

Den Quellen zufolge wird davon ausgegangen, dass auch einige "markante Spielveröffentlichungen" die Software-Verkäufe auf um die 250 Millionen Stück in die Höhe treiben. Was ein deutlicher Anstieg gegenüber den 205 Millionen wäre, die Nintendo für das laufende Jahr prognostiziert hat.

"Einige der Lieferanten wurden gebrieft, während andere Partner ihre eigenen Prognosen auf der Grundlage von Bestellungen erstellten", heißt es.

Nintendo_Switch_Rekordjahr
Steht die Switch vor einem neuen Rekordjahr?

Wie Bloomberg angibt, sei der größte Teil von Nintendos Software-Line-up für dieses Jahr nach wie vor nicht angekündigt.

Tatsächlich ist für das zweite Halbjahr bisher nicht viel angekündigt. Während seiner Nintendo Direct kündigte das Unternehmen vor kurzem zum Beispiel Mario Golf: Super Rush für Juni und Skyward Sword HD für Juli an. Darüber hinaus wissen wir, dass Ende des Jahres Pokémon: Strahlender Diamant und Leuchtende Perle erscheinen, aber sonst?

Den Quellen zufolge stehe Nintendo dabei aber vor den gleichen Herausforderungen wie die Konkurrenz: Engpässe bei Technologie und Komponenten.

Dabei gehe es nicht allein um Chips von Herstellern wie Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC), sondern auch um Schaltkreise oder Bluetooth-Module.

Zuletzt hieß es, Nvidia würde in diesem Jahr die Produktion seines Tegra-X1-Mariko-Chips einstellen, der sowohl die Nintendo Switch als auch Nintendo Switch Lite antreibt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading