The Elder Scrolls Online

Viele altbekannte Mechaniken in schöner Verpackung, leider aber auch echte Schwächen im PvP und zu wenige Glanzmomente.

Spotlight

Schlüsselereignisse

The Elder Scrolls Online: Wolfhunter-DLC und Update 19 für PS4 und Xbox One veröffentlicht

Für Spieler auf Xbox One und PlayStation 4 ist jetzt der Wolfhunter-DLC für The Elder Scrolls Online verfügbar.

Er umfasst mit "Marsch der Aufopferung" und "Mondjägerfeste" zwei neue Dungeons mit Werwolf-Thematik.

"Beide Verliese sind randvoll mit blutrünstigen neuen Monstern und Bossen und können in normaler Schwierigkeit, in einer Veteranenfassung und in einer schweren Veteranenversion bestritten werden", heißt es.

Weiterlesen...

The Elder Scrolls Online: Summerset - Test: 24 Jahre später…

EmpfehlenswertThe Elder Scrolls Online: Summerset - Test: 24 Jahre später…

Einsteiger willkommen. Auch wenn einige Elfen das anders sehen.

Es ist ein wenig her, dass wir Fuß auf Summerset - oder im Deutschen nicht weniger hübsch Sommersend - setzen durfte. 1994, im ersten Elder Scrolls: Arena, um genau zu sein. 24 Jahre, kaum zu glauben. Aber, ganz Tamriel findet nach und nach seinen Weg in Elder Scrolls: Online und so sind jetzt die Inseln der Hochelfen dran. Da diese eine ziemlich von sich eingenommene Rasse sind und eigentlich am liebsten niemanden außer sich dort sehen wollen ... Erwartet nicht, dass euch jeder dort mit offenen Armen begrüßt.

Macht aber nichts, denn nicht nur erwartet euch das bisher größte TESO-Gebiet, man sieht auch deutlich, dass sich die Technik in dem Jahr seit Morrowind weiterentwickelt hat. Elder Scrolls: Online war nie hässlich, aber inzwischen ist es so hübsch, dass man sich das auch rein für den Schauwert geben kann. Dafür müsst ihr, solltet ihr mit Summerset erst jetzt einsteigen, nicht in einem der anderen Gebiete starten und dann später hierherkommen, egal was für einen Helden ihr euch bastelt. Ein Tutorial, ein paar freundliche Worte und schon dürft ihr den Inhalt bereisen, der auf der gekauften Packung draufstand. Dazu kommt auch, dass es mir relativ egal erschien, dass ich weitestgehend vergessen hatte, was der inhaltliche Stand des Meta-Games eigentlich war. Während der Stunden mit Summerset erfuhr ich genug, um auch dann in die Geschichte zu finden, wenn ich vorher nichts über das Spiel gewusst hätte und mich dann im Anschluss mit den anderen Ecken Tamriels zu beschäftigen.

Diese werdet ihr mit gewisser Wahrscheinlichkeit eh bereisen, denn die große Neuerung ist dieses Jahr keine ganze Klasse, sondern "nur" ein neuer Fertigkeitenbaum. Der Psijik-Orden ist eine alte Geheimkaste, die sich nun, da schlimme Dinge in Tamriel passieren, nicht nur aus ihrem Versteck traute, sondern sogar neue Mitglieder akzeptiert. Hochexklusiv natürlich, nur Leute, die das Add-on kaufen sind zugelassen. Bevor das aber passiert, müsst ihr innerhalb dieser durchaus solide erzählten Questlinie eine Menge Zeitrisse schließen, die über den ganzen Kontinent verteilt sind. Oder zumindest die Teile, die schon in Elder Scrolls Online erschlossen sind. Das ist für Alteingesessene mitunter nicht ganz so spannend, wobei es auch hier ganz nett ist, mal wieder einen Grund zu haben, Ecken zu besuchen, die man seit über einem Jahr nicht mehr sah. Für Neueinsteiger dagegen ist es natürlich ideal, um die Welt "geführt" kennenzulernen.

Weiterlesen...

The Elder Scrolls Online: Neuer Trailer zeigt den Psijik-Orden aus der Summerset-Erweiterung

In einem neuen Video widmet sich Bethesda dem Psijik-Orden aus der kommenden Summerset Erweiterung für The Elder Scrolls Online.

Zum ersten Mal überhaupt könnt ihr dem Orden beitreten, um die Künste der Magie der Meister des Ordens zu erlernen.

"Dieser Geheimbund aus Magiern ist nach 350-jähriger Abwesenheit zurückgekehrt und hat eine einzigartige Questreihe und Story-Linie im Gepäck, im Rahmen derer die Spieler ganz Sommersend bereisen werden, um zerstörerische und mysteriöse Zeitrisse zu schließen. Sobald sie in ihre Reihen aufgenommen wurden, haben die Abenteurer Zugriff auf eine - für neue wie auch erfahrenere Spieler - komplett neue Fertigkeitslinie des Psijik-Ordens, die einzigartige Fähigkeiten enthält: Feinde können verlangsamt oder an Ort und Stelle eingefroren werden, durch Meditation können Leben oder Ressourcen wiederhergestellt werden und sogar die Zeit selbst kann zurückgedreht werden", heißt es.

Weiterlesen...

The Elder Scrolls Online: Dragon-Bones-DLC und Update 17 für Konsolen veröffentlicht

Der Dragon-Bones-DLC und Update 17 für The Elder Scrolls Online sind jetzt auf Xbox One und PlayStation 4 verfügbar.

In der Erweiterung erwarten euch mit "Gipfel der Schuppenruferin" und "Krallenhort" zwei neue Verliese in einer normalen und in einer Veteranen-Version.

Erhältlich ist Dragon Bones für ESO-Plus-Mitglieder ohne weitere Kosten, alle anderen zahlen 1.500 Kronen im Kronen-Shop.

Weiterlesen...

The Elder Scrolls Online: Dragon-Bones-DLC und Update 17 veröffentlicht

Bethesda hat mit Update 17 das erste große Update des Jahres für The Elder Scrolls Online veröffentlicht.

Es umfasst ein überarbeitetes Montursystem, zwei neue Schlachtfelder, Lagerplätze für Häuser, Belohnungen beim Stufenaufstieg, einen Ratgeber für Fertigkeiten und strategische Verbesserungen am Kampfsystem. Näheres dazu erfahrt ihr hier.

Der Dragon-Bones-DLC bietet euch mit "Gipfel der Schuppenruferin" und "Krallenhort" zwei neue Verliese in einer normalen und einer Veteranen-Version.

Weiterlesen...

The Elder Scrolls Online: Details zum Dragon-Bones-DLC und Update 17

Bethesda hat Details zum kommenden Dragon-Bones-DLC und Update 17 für The Elder Scrolls Online bekannt gegeben.

Dragon Bones bietet euch mit "Gipfel der Suppenruferin" und "Krallenhort" zwei neue Verliese in einer normalen und einer Version für Veteranen.

"Im Veteranenmodus kann der letzte Anführer auf höchster Schwierigkeitsstufe angegangen werden. In diesen neuen Verliesen kämpfen Spieler gegen neue und wiederkehrende Gegner, wie zum Beispiel von einer Seuche befallene Oger, mächtige Zauberer und ihre untoten Erschaffungen und sogar gegen die wiederbelebten Knochen eines uralten Drachen. Als Belohnung erhalten Spieler neue Gegenstände und Maskensets, Sammlerstücke und Errungenschaften sowie die Maske der abtrünnigen Drachenpriesterin, die es schon für das Betreten eines der Verliese gibt", heißt es.

Weiterlesen...

The Elder Scrolls Online: Horns of the Reach und Update 15 veröffentlicht

Bethesda hat den DLC Horns of the Reach und Update 15 für The Elder Scrolls Online veröffentlicht.

Der DLC bietet euch zwei neue Verliese für Gruppen mit bis zu vier Spielern. ESO-Plus-Mitglieder bekommen den DLC kostenlos, alle anderen können ihn für 1.500 Kronen kaufen.

"Die Blutquellschmiede und Falkenring, zwei neue, herausfordernde Verliese, lassen Gruppen aus vier Spielern gegen die gefährlichen Horden des Grauenshornklans antreten. Beide Verliese beinhalten einzigartige Gegenstandssets, Maskensets, Errungenschaften und Sammlerstücke", heißt es.

Weiterlesen...

The Elder Scrolls Online mit Morrowind-Upgrade - Test

EmpfehlenswertThe Elder Scrolls Online mit Morrowind-Upgrade - Test

Morrowind '02: Legende. Morrowind '17: Vergnügungspark.

Dies ist die Geschichte einer Rückkehr nach über 15 Jahren und die Zeiten haben sich geändert. The Elder Scrolls: Morrowind gehört zu den Spielen, an die ich mich erinnere. Nicht nur im Sinne von "Ja, das habe ich mal gespielt" mit ein paar losen Eindrücken. Dieses Spiel war meine Rückkehr zum PC-Gaming nach einem Weilchen Abstinenz und ich verbrachte locker über 100 Stunden auf einem Hocker in einer "Gaming-Schämecke" vor einem überlasteten Pentium III mit der damals billigsten Grafikkarte, die ausreichte. Die Landung an den Docks, die Rückkehr in die Welt der Elder Scrolls, sechs Jahre nach Daggerfall, war insoweit etwas Besonderes, dass kaum etwas den Quantensprung zwischen dem 3D-Karten-losen Gaming der Mitt-90er-DOS-Ära und den dann als Norm etablierten Grafikkartenspielen der frühen 2000er so deutlich markierte wie diese Reise von Daggerfall nach Morrowind. Vom ersten Schritt an den Docks hinein in die Welt von Morrowind markierte es den Anfang einer außergewöhnlichen Reise. Es war eine neue Welt. Im Jahr 2002.

Dass dieser Eindruck nicht nur bei mir ein bleibender war, dürfte der Grund sein, wieso Morrowind die bisher größte Erweiterung des inzwischen wohl ganz solide laufenden The Elder Scrolls Online wurde. Kein Reboot, das Spiel hat sich in den letzten drei Jahren praktisch eh neu erfunden, seit es sein Level-, Bezahlsystem und noch ein paar andere komplett überholte und jede Menge Bugs und Haken aus den Anfangstagen mittlerweile praktisch ausmerzte. Im Rahmen des Projektes Tamriel ganzheitlich ins Spiel zu bringen, das klingt wie ein idealer Weg, Morrowind 2017 zu mehr zu machen als zum einfachen Remake eines überalterten Spiels.

Nun... Ja und nein. Ich kann mir kaum vorstellen, wie es sich für einen neuen Spieler anfühlt, weil die Eindrücke so gut getroffen sind, dass ich mich praktisch in einer Art grafisch aufgeputschtem Jahr 2002 wiederfinde. Vom Boot nach Vivec und von dort aus als Erstes einmal alle Quests ignorierend zu Fuß um die Insel... Ja, das ist Morrowind, keine Frage. Belebter, detaillierter - beides gilt auch für einen etwaigen Vergleich mit dem restlichen TESO-Content. Und doch passt es nicht ganz. Morrowind 2002 lebte zumindest für mich vom Gefühl, als Abenteurer den relativ zivilisierten Süden der Insel hinter sich zu lassen und die Wildnis der Aschelande, der nördlichen Küste und alles sonst zu erkunden. Ein Entdecker in einer fremden Welt, die sich auch wirklich fremd anfühlt. Morrowind 2017 dagegen ist eine Art seltsamer Vergnügungspark, in der an jeder Ecke andere Besucher herumflitzen und wahrscheinlich wie ich auch genervt sind, dass sie diesen Teil des Parks nicht für sich haben. Gruppen oder auch nur Abenteurerpärchen sieht man denkbar selten, die meisten huschen allein durch die Welt. Aber es sind so viele, dass man sich an manchen Ecken schon fragt, ob da jetzt mehr Monster oder mehr Helden im Dungeon unterwegs sind. Alles ist mehr wie eine Art Safari in einem Zoo. Es ist nicht wirklich die Wildnis, sondern nur eine nette Kopie. Bereits nach zwei oder drei Stunden gab ich etwas von diesem Entdeckerabenteuer auf, da es begann, eine massive Anti-Nostalgie zu entwickeln.

Weiterlesen...

Gameplay-Trailer zu The Elder Scrolls Online: Morrowind führt euch zurück nach Vvardenfell

Bethesda hat einen ersten Gameplay-Trailer zu The Elder Scrolls Online: Morrowind veröffentlicht.

Die Erweiterung für das MMO erscheint am 6. Juni für PC, Xbox One sowie PlayStation 4 und ist als Standard Edition oder Collector's Edition vorbestellbar.

Morrowind führt euch zurück auf die Insel Vvardenfell, wo ihr die Welt vor der vollständigen Zerstörung bewahren müsst. Mehr dazu lest ihr in unserer Vorschau zu The Elder Scrolls Online: Morrowind.

Weiterlesen...

Weil ich wusste, dass ich die kürzlich angekündigte Morrowind-Erweiterung für The Elder Scrolls Online sehen würde, oder was auch immer sich Bethesda/Zenimax für die erste Vorstellung in London zurechtgelegt hatten, wollte ich vorher noch mal zurück ins Hauptspiel finden. Dunkelelfin, Level 20, geparkt auf dem Weg von und nach wer weiß wo, nahe einer Ortschaft, die sich als "Affenruh" herausstellt. Über ein Jahr ist das her.

Homestead-Update für The Elder Scrolls Online angekündigt

Bethesda hat das neue Homestead-Update für The Elder Scrolls Online angekündigt.

Es soll im Februar 2017 auf PC, Mac, Xbox One und PlayStation 4 veröffentlicht werden.

Es bietet euch die Möglichkeit, eigene Häuser zu kaufen und anzupassen. Nahezu 40 verschiedene Gebäude werden Spieler kaufen können, ebenso können mehr als 2.000 Möbelstücke und Dekorationsgegenstände hergestellt werden.

Weiterlesen...

One Tamriel: Neues Update für The Elder Scrolls Online veröffentlicht

Mit „One Tamriel" hat Bethesda ein neues Update für The Elder Scrolls Online auf PC und Mac veröffentlicht.

Es soll euch mehr Selbstbestimmung und Spielmöglichkeiten bieten. Die Umgebung passt sich an eure Stufe an und Allianzbeschränkungen außerhalb des PvPs fallen weg. Somit könnt ihr unabhängig von der Allianzzugehörigkeit von Spielern Gruppen mit ihnen bilden.

Weiterhin gibt es folgende Änderungen:

Weiterlesen...

Details und Release-Termin zu Update 11 für The Elder Scrolls Online

Bethesda hat Details und den Release-Termin von Update 11 für The Elder Scrolls Online bekannt gegeben.

Es wird demnach am 1. August für PC und Mac veröffentlicht, am 16. August dann für Xbox One und PlayStation 4.

Bestandteil des Updates ist unter anderem das neue DLC-Verliespaket Shadows of the Hist, das Nutzer mit ESO-Plus-Mitgliedschaft ohne weitere Kosten nutzen können. Alle anderen müssen dafür 1.500 Kronen zahlen. Details dazu lest ihr nachfolgend:

Weiterlesen...

Dark Brotherhood: Erster Trailer zur neuen Erweiterung für The Elder Scrolls Online

Bethesda hat einen ersten Trailer zur neuen Dark-Brotherhood-Erweiterung für The Elder Scrolls Online veröffentlicht.

Darin könnt ihr euch der Dunklen Bruderschaft anschließen und zum Auftragsmörder werden.

Unter anderem verschlägt es euch an die für Charaktere jeder Stufe zugängliche Goldküste, wo ihr erstmals seit Oblivion auch wieder Anwil und Kvatch erkunden könnt.

Weiterlesen...

Thieves Guild: Neues Video zum Launch der Elder-Scrolls-Online-Erweiterung veröffentlicht

Bethesda hat mit Thieves Guild die neueste Erweiterung für die PC- und Mac-Versionen von The Elder Scrolls Online veröffentlicht.

Anlässlich dessen zeigt man euch ein brandneues Gameplay-Video zur Erweiterung, das ihr euch weiter unten anschauen könnt.

In Thieves Guild könnt ihr euch unter anderem der Diebesgilde anschließen, ein neues Gebiet erkunden und diverse neue Quests erfüllen. Die Erweiterung ist der Teil einer aktiven ESO-Plus-Mitgliedschaft, ansonsten kann sie für 2.000 Kronen gekauft werden.

Weiterlesen...

Thieves Guild: Trailer zur neuen Erweiterung für The Elder Scrolls Online veröffentlicht

Bethesda hat einen Trailer zur nächsten Erweiterung für The Elder Scrolls Online veröffentlicht.

In Thieves Guild habt ihr die Möglichkeit, euch der Diebesgilde anzuschließen und bekommt außerdem Zugang zur neuen Zone Hews Fluch, die Charakteren aller Stufen offen steht.

Dort befindet sich auch die Stadt Abahs Landung, die zugleich das Hauptquartier der Diebesgilde beherbergt.

Weiterlesen...

The Elder Scrolls Online: Details und Trailer zur Orsinium-Erweiterung

Bethesda hat heute Details und einen Trailer zur kommenden Orsinium-Erweiterung für The Elder Scrolls Online veröffentlicht.

Erscheinen wird Orsinium am 2. November 2015 für PC und Mac, am 17. November für Xbox One und am 18. November für PlayStation 4. ESO-Plus-Mitglieder erhalten die Erweiterung ohne weitere Kosten, ansonsten kostet sie 3.000 Kronen.

Orsinium führt euch in die Heimat der Orks, Bethesda verspricht „weit über 20 Spielstunden" mit neuen Singleplayer-Inhalten, darunter eine neue Zone, nneue Quests, eine Einzelspieler-Arena und mehr.

Weiterlesen...

Details zum Kaiserstadt-DLC für Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited

Bethesda kündigt den ersten großen DLC für The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited an: Die Kaiserstadt.

PC und Mac steigen am 31. August als erste ein, Xbox-One-User mischen zwei Wochen später mit, genauer gesagt ab dem 15. September und Tags darauf PS4-Besitzer.

Für ESO-PLus-Abonnenten fallen keine weiteren Kosten für den DLC an. Alle anderen blechen 2.500 Kronen im In-Game-Store.

Weiterlesen...

The Elder Scrolls: Tamriel Unlimited - Test

Es ist im Nachhinein und nach einigen Stunden mit Tamriel Unlimited ein wenig faszinierend, zu sehen, was eigentlich alles nicht so richtig lief, als The Elder Scrolls Online vor etwa einem Jahr erschien. Sachen, die man schon wieder vergaß, wie das extreme Phasendasein eigentlich miteinander vertrauter Helden, die sich aber dauernd in unterschiedlichen Realitäten aufhielten. Die endlosen Magierduelle, denn anders hatte PvP irgendwann keinen Sinn mehr. Die unzähligen Quest-Bugs, die teilweise komplett unbalancierten Fertigkeiten, von denen viele nicht einmal taten, was sie sollten, oder gar nicht erst funktionierten.

Sicher, es war immer noch eine gute Spielerfahrung, wenn alles lief. Aber es gab so viele Momente, in denen nicht mal das Spiel selbst wirklich funktionierte, dass die ganzen Überlegungen, ob eine heroische Spielwelt so viele Heroen gleichzeitig verkraften kann, oder ob die Narrative des Weltepos von Tamriel darunter nicht automatisch zusammenbrechen muss? Oder, um es einfacher zu sagen: Wie es denn für die Immersion so kommt, dass jeder der Auserwählte ist und zwei Dutzend von ihnen zusammen um einen Boss herumhüpfen? Und ob es einen Grund gibt, jeden Monat hierfür 15 Euro zu bezahlen?

Zumindest letzte Frage hat sich mit der neuen Tamriel-Unlimited-Edition schon vor dem ersten Starten erledigt. Einmaliger Preis, ein In-Game-Shop, in dem es derzeit zumindest praktisch nichts zu kaufen gibt, was essenziell wichtig wäre. Ihr zahlt die inzwischen noch einmal deutlich gefallenen Euro - aktuell bei um die 50 auf allen Systemen - und euch gehört die Welt. Oder zumindest ein kleiner Teil davon, ist ja schließlich ein MMO. Das neue Verkaufskonzept ist dabei auch ein echter Gewinner, selbst wenn es nicht innovativ ist. Vor zehn Jahren hat Guild Wars es vorgemacht. Es hätte seitdem ruhig öfter und früher kopiert werden dürfen.

Weiterlesen...

FeatureThe Elder Scrolls Online auf der Konsole - Läuft!

Aber kein Skyrim! Das muss man bei den Konsoleros ja noch dazu sagen.

Eines muss gerade Konsolenspielern, die nun in der Regel nicht die MMO-affinsten sind, klar sein: Das ist kein Skyrim, auch kein Oblivion und, für die Älteren, kein Morrowind. The Elder Scrolls Online, jetzt mit dem Zusatz Tamriel Unlimited, ist ein MMO. Punkt, aus, Ende. Ihr könnt nicht sofort hinrennen wo ihr wollt - außer ihr arrangiert euch damit, dass euch schon wenige Meter vor der ersten Stadt jedes Monster plättet. Die Landschaft ist in Level sortiert und wenn ihr die nicht habt, habt ihr da auch nicht viel verloren.

The Elder Scrolls Online bekommt einen 15 GB großen Day-One-Patch auf PS4 und Xbox One

The Elder Scrolls Online ist riesig. Zu riesig für eine einzelne Blu-Ray.

Anstatt das Spiel auf zwei Discs auszuliefern, setzt Bethesda auf einen ca. 15 GB großen Day-One-Patch für das MMO.

„Im derzeitigen Zustand überschreitet der Spielclient mit 50 GB die Größe einer Blu-ray Disc und wird am Veröffentlichungstag voraussichtlich noch um einen ca. 15 GB großen Patch erweitert werden", heißt es auf der Webseite.

Weiterlesen...

The Elder Scrolls Online: Konsolen-Beta startet morgen

Am morgigen Donnerstag startet die Konsolen-Beta zu The Elder Scrolls Online auf Xbox One und PlayStation 4.

Bethesda zufolge wird es der einzige Betatest vor der Veröffentlichung der Vollversion am 9. Juni 2015 bleiben.

Zur Teilnahme benötigt ihr eine Einladung, die seit heute um 16 Uhr verschickt werden. Prüft also euren Posteingang und Spamordner, wenn ihr euch zuvor für die Beta angemeldet habt.

Weiterlesen...

The Elder Scrolls Online: Beta-Spieler können vom 16. bis 20. April 2015 kostenlos spielen

In der nächsten Woche lädt Bethesda die Beta-Spieler von The Elder Scrolls Online zu einem Welcome-Back-Wochenende ein.

Ab Donnerstag, den 16. April 2015, um 16 Uhr und bis zum 20. April 2015 um 16 Uhr könnt ihr das MMO dann kostenlos spielen.

Voraussetzung ist allerdings, dass ihr das Spiel nach der Beta nicht schon gekauft hat. Nur wer The Elder Scrolls Online bislang nicht besitzt und die Beta gespielt hat, profitiert von diesem kostenlosen Wochenende.

Weiterlesen...

Patch 6 für The Elder Scrolls Online veröffentlicht, ist 20 GB groß

Ab sofort ist Patch 6 für The Elder Scrolls Online verfügbar. Und mit einer Größe von 20 GB ist er recht umfangreich ausgefallen.

Einerseits bereitet man The Elder Scrolls Online damit auf das neue Geschäftsmodell vor, das am 17. März 2015 starten soll. Der Crown Store ist bereits mit dabei, wird aber erst an diesem Tag aktiviert.

Ebenso gibt es umfangreiche Gameplay-Anpassungen. Im Zuge dessen werden auch die Skill- und Attributspunkte der Spieler zurückgesetzt.

Weiterlesen...

Game Update 5 für The Elder Scrolls Online veröffentlicht

Game Update 5 für The Elder Scrolls Online veröffentlicht

Und eine weitere Belohnungen für Abonnenten.

Game Update 5 für The Elder Scrolls Online ist da und bringt unter anderem die Veteranenversion der „Stadt der Asche" mit sich.

Zugleich wird die „Geschichte des Verlieses" fortgeführt und man gibt euch die Möglichkeit, bislang verpasste Verliese nachzuholen.

„Mit dem neuen Skalierungssystem für Verliese könnt ihr sie alle erneut erleben und das mit einer angemessenen Herausforderung. Verliese und deren Beute skalieren nun mit der Stufe eures Gruppenleiters. Das gleiche System gilt auch für Soloinstanzen", heißt es.

Weiterlesen...

The Elder Scrolls Online - Test

The Elder Scrolls Online - Test

MMO-Tamtam in Tamriel und weniger Elder Scrolls als mir lieb ist.

Zenimax Online und der daedrische Oberfiesling Molag Bal haben eine verblüffend identische Agenda. Beide wollen zwei Welten fusionieren, egal was es kostet. Die Spieleschmiede aus Maryland versucht, die ehrwürdige Elder-Scrolls-Reihe mit einem MMO zu verschmelzen, während der finstere Dämonengott magische Anker in die Schollen Tamriels rammt, um den Kontinent mit seiner Dimension Kalthafen zu verbinden.

Ironischerweise sind beide Unterfangen nicht unbedingt erfolgreich. Auch wenn ich ein bisschen gebraucht habe, um die Gründe zu verstehen. Während der Testwochenenden für Pressevertreter traten viele Makel nicht so deutlich zutage, wie nun im Regelbetrieb.

Anfangs versuchte ich Elder Scrolls Online zu spielen, wie ich schon Morrowind, Oblivion und Skyrim gespielt hatte. Herumziehen, Aufgaben meistern, Ruhm ernten. Nach dem Motto: "Platz da, jetzt kommt der Held der Prophezeiung, der im Alleingang ganze Armeen plättet und zum Anführer sämtlicher Gilden aufsteigt!" Also eher 'Elder Scrolls Offline' als 'Online'.

Weiterlesen...

Gewinnspiel: Wir verlosen 500 Keys für das kommende Beta-Wochenende in The Elder Scrolls Online

Update (12.03.2014): Am kommenden Wochenende findet ein weiteres Beta-Wochenende in The Elder Scrolls Online statt und wir haben dafür 500 frische Keys für euch.

Im Zeitraum vom 14. März 2014 um 17 Uhr bis zum 17. März 2014 um 4:59 Uhr könnt ihr damit einen weiteren Ausflug in die Online-Welt machen.

Möchtet ihr teilnehmen, besucht schnell unsere Giveaway-Seite und sichert euch einen der Keys.

Weiterlesen...

The Elder Scolls Online PvP: Geschichten fürs Lagerfeuer

Belagern oder belagert werden - das ist hier die Frage.

The Elder Scrolls Online. Cyrodiil. Pressetest-PvP-Event. Ich sitze zwischen Dunkelelfen, Nord und Argoniern auf den Zinnen der Arrius-Festung und starre seit zehn Minuten auf ein und denselben verdammten Hügel. Um mich herum die vierundzwanzig Männer und Frauen meiner Gruppe, die nervös, bis an die Zähne bewaffnet, wie geduckte Krähen auf der Mauer herumhopsen. Unser Anführer ermahnt uns alle paar Herzschläge im Chat, dass wir gefälligst in Deckung und im Schleichmodus bleiben sollen. Eine Angriffskohorte des Aldmeri Dominion würde jeden Moment über den Hügel reiten, nicht ahnend, dass eine stattliche Armee in der "verlassenen Festung" lauert.

Ein verlängertes Wochenende in The Elder Scrolls Online

Lasst mich durch! Ich bin der Auserwählte!

Dieser blinde Prophet aus The Elder Scrolls Online ist schon ein großzügiger Zausel. Wirft sich jedem Kämpfer an den Hals, der in Molag Bals Kerker gerade vorbeimarschiert, und verteilt den Heldenstatus wie die US-Talkerin Oprah Winfrey einst Gratisautos: "Du bist der Held der Prophezeihung! Und du bist der Held der Prophezeihung! JEDER von euch ist der Held der Prophezeihung!" Hat eindeutig zu lang in den Schriftrollen der Alten geschmökert, der Gute. Die monstergeplagten Einwohner von Tamriel dürften sich über den heroischen Bevölkerungszuwachs freuen.

Eg.de Frühstart - Elder Scrolls Online, Rockstar, Guild Wars 2

Neue Beta-Einladungen für Elder Scrolls Online, Rockstar sucht Mitarbeiter mit PC-Erfahrung und neues Update für Guild Wars 2.

Der Eurogamer.de Frühstart erscheint jeden Morgen um ca. 9:30 Uhr und fasst die wichtigsten aktuellen News kompakt zusammen, ideal auch für unterwegs auf mobilen Endgeräten.

Eg.de Frühstart - Metal Gear Solid 5, ArmA 3, Bastion

PC-Version von MGS5 hat keine Priorität, ArmA 3 startet bald in die Beta und Bastion verkauft sich zwei Millionen Mal.

Der Eurogamer.de Frühstart erscheint jeden Morgen um ca. 9:30 Uhr und fasst die wichtigsten aktuellen News kompakt zusammen, ideal auch für unterwegs auf mobilen Endgeräten.