Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Just-Cause-Verfilmung kommt voran

Drehbuch in Arbeit

Eigentlich selbst eine Hommage an das Action-Kino eines Robert Rodriguez, könnte Avalanches Just Cause demnächst selbst auf der Kino-Leinwand landen. Die Produktionsfirma L+E Pictures hat bereits ein Drehbuch in Arbeit gegeben.

Das soll laut einem Variety-Bericht von Michael Ross verfasst werden, der unter anderem schon den Horror-Titel Turistas auf seinem Gürtel stehen hat. Wer den gesehen hat, zeigt bitte mal auf und teilt diese Erfahrung mit den restlichen Lesern im Kommentar-Ast.

Ebenfalls mit an Bord ist Produzent Adrian Askarieh, der zuvor schon den Hitman-Streifen produziert hat und auch an der Kane-&-Lynch-Kinoproduktion maßgeblich beteiligt ist. Er soll dabei helfen, den Film einem passenden Verleiher schmackhaft zu machen.

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare