Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Laut Geoff Keighley gibt es diesen Sommer weniger Shows einzelner Publisher

Weniger ist mehr.

Geoff Keighley behauptet, dass diesen Sommer weniger einzelne Game-Shows zu erwarten sind. Das ist aber nichts Schlechtes.

Eine leichte Entscheidung

Die meisten Unternehmen, die sich gegen eine eigene digitale Präsentation entscheiden, seien stattdessen auf Großveranstaltungen wie dem Summer Game Fest zu sehen.

"Letztes Jahr gab es eine Menge Shows, bei denen alle enttäuscht waren, weil es keine wirklichen Pressekonferenzen waren, oder? Wie Take-Two, Capcom, Square Enix und so weiter", sagt Keighley während einer Twitter-Audio-Session am Wochenende. Oft erhielten Unternehmen mit einer eigenständigen kleinen Präsentation eher negative Kritik.

"Ich glaube, sie haben gelernt, dass man für eine Pressekonferenz mehr als 30 Minuten Material braucht, und manchmal haben sie nur ein oder zwei großartige Spiele, die sie zeigen können, was vielleicht nicht genug ist, um ein ganzes Event zu veranstalten."

Keighely vermutet deshalb, dass sich dieser Umstand diesen Sommer ändern wird. "Ich habe ein ziemlich gutes Gespür dafür, was in den nächsten Monaten kommt, und ich glaube, die Leute werden von Spielen im Allgemeinen begeistert sein."

Zum Schluss spricht Keighley darüber, was er sich von der diesjährigen Ankündigungswelle erhofft: "Es gibt immer noch einen Mangel an Spielen, die im Moment herauskommen, das ist sozusagen das Jahr der Covid-Lücke, denke ich... mit vielen Spielen, die sich verzögern, weil sie während der Pandemie begonnen wurden. Wir hoffen immer noch, dass eine Menge Dinge herauskommen."

Das Summer Game Fest startet am Donnerstag, den 9. Juni, um 20:00 Uhr mit einer "branchenübergreifenden Live-Präsentation" und fährt danach mit großen Spieleankündigungen, Weltpremieren und besonderen Gästen fort. Das gesamte Event erstreckt sich vermutlich über mehrere Tage bis Wochen.

Über den Autor
Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare