Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

PS3-Preissenkung: Kommentare von Microsoft und Nintendo

Man bleibt gelassen

Die jüngst von Sony angekündigte Preissenkung des 60 GB-Modells der PlayStation 3 verursacht bei den Konkurrenten Nintendo und Microsoft kein Kopfzerbrechen. Die Kollegen von IGN haben diesbezüglich beim Unternehmen aus Redmond nachgefragt und eine entsprechende Antwort erhalten.

"Wir sind von Sonys Reaktion auf die Marktlage nicht überrascht.", so ein Sprecher von Microsoft. "Wir werden sehen, ob es einen Unterschied macht. Interessant ist jedoch, dass sie ihren Preis innerhalb der ersten acht Monate bereits dermaßen gesenkt haben, während die Xbox 360 sich seit ihrem Verkaufsstart vor anderthalb Jahren zum gleichen Preis weiterhin gut verkauft. Wir sind im Moment da, wo wir sein wollen - alles dreht sich um die Auswahl für den Kunden und darum, das beste Angebot an Spielen und Unterhaltung zu den Käufern nach Hause zu bringen."

Ebenfalls recht gelassen zeigt sich Nintendos George Harrison gegenüber SiliconValley: "Eine Preissenkung um 100 Dollar wird keinen Unterschied machen. Kann Sony sich eine Reduzierung um 200 Dollar leisten? Ich glaube nicht."

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare