Wizardry Online, das Dark Souls unter den MMOs

Stirbt euer Charakter, wird er für immer vom Server gelöscht.

Wer es in Wizardry Online nicht schafft, seinen Charakter nach einem Tod wiederzubeleben, verliert ihn für immer und ewig. Zusammen mit Erfahrungspunkten, Gold und Gegenständen.

Das kostenlose MMO des Entwicklers Gamepot richtet sich exklusiv an erfahrene Spieler, die auch online eine Herausforderung suchen. Segnet euer Charakter in einem der über 15 Dungeons das Zeitliche, habt ihr eine gewisse Chance, ihn wieder ins Leben zu rufen. Schlägt der Versuch zweimal hintereinander fehl, verschwindet euer Recke für immer vom Server.

Auch Mörder werden bestraft. Tötet ihr einen anderen Spieler, werden alle Charaktere auf dem gleichen Server als Kriminelle gebrandmarkt. Je nach Anzahl eurer Vergehen, greifen euch sogar Wachen in den Städten an. Erst nach einer bestimmten Zeit verliert ihr den negativen Status.

Das Kampfsystem erinnert durch eine Ausdauer-Leiste stark an Dark Souls und wirft MMO-typische Fertigkeiten in die Mixtur. Doch ohne geschulten Einsatz von Blocken und Ausweichen kommt ihr selbst mit starken Fähigkeiten nicht weit.

Wählt aus fünf Rassen eine der vier verfügbaren Klassen aus. Der Fighter übernimmt die Rolle des Tanks, der Priest kümmert sich um das Wohl der Gruppe und Thief sowie Mage verteilen Schaden. Im späteren Verlauf dürft ihr zwei Klassen kombinieren, um so eine Art Paladin oder einen Dieb mit magischen Fähigkeiten zu erschaffen.

Vor kurzem startete der Titel in Japan und verbuchte bisher über 300.000 registrierte Nutzer. In Europa und Nord Amerika soll Wizardry Online Ende des Jahres erscheinen. Eine geschlossene Beta beginnt in den kommenden Wochen.

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!