Nächstes Mass Effect soll Ende 2014 bis Mitte 2015 erscheinen - EA dementiert

Update 2: Weiteres Statement von EA, ursprüngliches Interview entfernt.

Update 2: Um für noch ein wenig mehr Verwirrung zu sorgen, hat ein EA-Sprecher gegenüber G4 diese ganzen Angaben aus dem Interview nun dementiert.

"Zu keinem Zeitpunkt haben EA oder BioWare auf irgendwelche Fragen von Gamer Syndrome geantwortet", heißt es.

Gleichermaßen wurde auch das ursprüngliche Interview entfernt.

Update: Gegenüber unseren englischen Kollegen hat der EA-Sprecher, der das Interview organisierte und zuvor noch bestätigte, dass die Antworten von Producer Mike Gamble stammen, nun angegeben, dass eben nicht Gamble die Antworten gegeben hat, sondern ein anderes Teammitglied von BioWare. Wer genau, ließ er jedoch offen.

Auch Gamble selbst schrieb auf Twitter: "Übrigens, glaubt nicht alles, was ihr lest. :)"

Originalmeldung: Das nächste Mass Effect wird voraussichtlich Ende 2014 bis Mitte 2015 auf den Markt kommen, wie BioWare verraten hat.

Mit ersten Informationen dazu ist im kommenden Jahr zu rechnen, wie man im Interview mit Gamer Syndrome angab. Auf Nachfrage von Eurogamer bestätigte EA, dass das Interview mit Producer Mike Gamble geführt wurde.

Wie bereits bekannt ist, wechselt man beim nächsten Mass Effect die Studios. BioWare Montreal kümmert sich hauptsächlich um das Spiel, während man in Edmonton an einer neuen Marke arbeitet.

Gamble dazu: „Ich kann nicht kommentieren, warum wir die Studios gewechselt haben, aber die Fans können ähnliche Entscheidungen und ein actionreiches Gameplay erwarten, wie sie es von Mass Effect kennen. Casey Hudson ist beim neuen Mass-Effect-Spiel sehr stark involviert, wie viele andere Leute aus Edmonton.“

„BioWare Montreal ist ein tolles Studio und mit dem Multiplayer von Mass Effect 3 haben sie fantastische Arbeit geleistet, also sollten die Fans wissen, dass es in guten Händen ist. Das Spiel ist noch nicht lange in der Entwicklung, also kann ich noch nichts zu etwaigen Details sagen, weil es im Grunde noch nichts gibt.“

„Frosbite 2 ist eine wirklich gute Game-Engine, die wir auch für Dragon Age 3 verwenden“, so Gamble weiter. „Was einen Releasetermin betrifft, gibt es derzeit nichts anzukündigen. Ihr werdet 2013 mehr über das nächste Mass-Effect-Spiel erfahren.“

Zu einem ungefähren Zeitpunkt befragt, sprach er von „Ende 2014 bis Mitte 2015. Ich kann euch ehrlich noch nichts Genaueres sagen, weil die Entwicklung erst vor ein oder zwei Monaten begonnen hat.“

Unterdessen arbeitet man auch noch an weiteren DLCs für Mass Effect 3, denn laut Gamble ist man „noch nicht fertig“. Erst kürzlich hatten wir berichtet, dass am nächsten DLC für Mass Effect 3 unter anderem acht Autoren des Studios beteiligt sind.

„Wir sind mit Mass Effect 3 noch nicht fertig“, so Gamble. „Wir haben einen neuen Singleplayer-DLC, der von acht fantastischen Autoren geschrieben wird, viele davon haben bereits zuvor an der Reihe gearbeitet. Und wir haben einen tollen Komponisten sowie tolle Sprecher für den DLC an Bord, was uns wirklich begeistert. Ihr werdet in den kommenden Wochen mehr darüber erfahren. Ich kann nicht wirklich genauer darauf eingehen, weil nichts davon bislang angekündigt wurde, aber ME3-Fans können nach Omega noch ein wenig mehr neuen DLC genießen.“

„Wir haben Mass Effect 2 für rund anderthalb Jahre mit DLC unterstützt. Also ja, wir gelangen an einen Punkt, an dem wir nicht mehr so viel DLC für Mass Effect 3 wie zuvor veröffentlichen, aber wir sind noch nicht fertig.“

Weiterhin sprach Gamble ein wenig über gestrichene Ideen für Mass Effect 3. Dazu zählt etwa eine Mission auf der Turianer-Heimatwelt Palaven. Letzten Endes machte man aber einen Abstecher auf einen der Monde von Palaven.

„Wir verwarfen zudem das ursprüngliche Ende von Mass Effect 3. Wir hatten einen 'Bosskampf', in dem Commander Shepard gegen den Unbekannten kämpfte, der in einen Reaper verwandelt worden war. Wir haben diese Idee aufgegeben, weil zu viele Spiele so etwas als Ende haben, irgendeinenen finalen Bosskampf.“

Und was eine Umsetzung der Trilogy für die Wii U anbelangt, sagte Gamble: „Wir glauben, dass die Wii U wirklich cool ist und mehr Mass Effect großartig auf ihr aussehen würde, also haben wir Pläne für die Wii U. Derzeit gibt es aber nichts anzukündigen.“

Mass Effect 3: Omega - Trailer

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!