Miike: Phoenix-Wright-Film wird für eine weltweite Veröffentlichung lokalisiert

Mit Vertonung und Untertiteln

Der Phoenix-Wright-Film wird für eine weltweite Veröffentlichung lokalisiert. Dies verkündete Regisseur Takashi Miike während einer Fragerunde nach der Vorführung auf dem International Film Festival Rotterdam.

Jede Version enthält eine Vertonung sowie Untertitel, die alle Charaktere mit den richtigen Namen für das jeweilige Land benennen, berichtet Twitchfilm.

Und wie hat sich der Film bisher bei den Zuschauern geschlagen? Auch wenn einige Kritiker den 135-minütigen Streifen bei der ersten Presse-Vorführung als Mist bezeichneten, war das Publikum auf dem Filmfest recht begeistert und vergab im Schnitt 4,3 von 5 Punkten.

Jetzt müssen wir bloß noch auf ein genaues Datum für die Veröffentlichung warten. Dann darf sich jeder eine eigene Meinung von der Umsetzung machen.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Björn Balg

Björn Balg

Redakteur

Freier Autor und wahrscheinlich der letzte Mensch ohne einen Facebook-Account. Liebt Trash und verbringt zu viel Zeit mit dem Ansehen von Katzenvideos.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading