Gaijin nennt Details zu Update 1.53 für War Thunder

Verbesserungen der Zerstörbarkeit, neue Karten und mehr.

Gaijin hat neue Details zum kommenden Update 1.53 für War Thunder bekannt gegeben, das auf den Namen Firestorm hört.

„Für War Thunder beginnt jetzt die Implementierung der verbesserten Engine namens Dagor Engine 4.0 und ein wichtiger Teil davon ist die Integration von Physically-Based-Rendering", heißt es. Das Licht, das auf die Landschaft und Objekte fällt, soll damit realistisch berechnet werden, ebenso gehört die Lichtstreuung und Reflexion auf verschiedenen Oberflächen dazu.

Weiterhin integriert man GameWorks-Technologien von Nvidia ins Spiel, PhysX Destruction ermöglicht etwa noch größere zerstörbare Objekte.

„Trümmer von Wänden, Ruinen und ganze Gebäude reagieren auf die Geschossphysik im Spiel. Die Spieler können jetzt die Deckung des Feindes zerstören und neue Feuerstellungen erschaffen und so die Dynamik der Schlacht verändern", so die Entwickler. Mit WaveWorks sorgt man unterdessen für realistische Wellen und Gischt bei Ozeanen, Meeren, Flüssen und Seen.

Den Namen Firestorm hat das Update laut Gaijin bekommen, weil man außerdem neue Raketenwerfersysteme hinzufügt, etwa den amerikanischen M26 Pershing mit montiertem T99-System, den deutschen Panzerwerfer 42 und den russischen BM-24-8.

„Fans, die auf britische Panzer warten, können sich freuen. Das erste von vier Sets dieser Art Fahrzeuge wird verfügbar: der A13 Mk II, der Sherman Firefly, der M10 Achilles und der A43 Black Prince Infanteriepanzer. Das Hauptkader der britischen Bodentruppen wird in War Thunder später verfügbar sein."

Insgesamt umfasst Update 1.53 20 neue Fahrzeuge und außerdem noch zwei neue Bodenkarten, nämlich eine Winter-Karte von Stalingrads Traktorfabrik-Viertel und „Vorstoß am Rhein" auf Basis der Stadt Köln zum Ende des Krieges.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading