Super Monkey Ball: Banana Mania - Test: Bananen, überall Bananen! Und schlimme Minispiele

Super Monkey Ball: Banana Mania bietet jede Menge Inhalte fürs Geld, die Minispiele sind aber nicht affenstark.

Die Super-Monkey-Ball-Spiele sind so ein Fall, in dem es den Entwicklern gelingt, sowohl eher unerfahrene Spieler und Spielerinnen als auch echte Enthusiasten gleichermaßen anzusprechen. Ihr müsst nicht alle Bananen in einem Level einsammeln und dann noch innerhalb des Zeitlimits mit eurem Ball durchs Ziel fahren, um weiterzukommen, aber ihr könnt es - oder ihr könnt es wenigstens versuchen. Mit Super Monkey Ball: Banana Mania vereint Sega nun die ersten drei Teile in einem dezent aufgehübschten Paket für moderne Systeme. Und das leider auch mit einigen zum Teil echt schlimmen Minispielen.

Überarbeitete Versionen von Super Monkey Ball, Super Monkey Ball 2 und Super Monkey Ball Deluxe stecken hier drin, sie alle wurden in die Unity-Engine portiert und dahinter steckt kein geringerer als die Yakuza-Macher von Ryu Ga Gotoku Studio. Die haben hier überwiegend gute Arbeit dabei geleistet, die drei Klassiker in die Moderne zu hieven, ohne aber in technischer Hinsicht irgendwelche Bäume auszureißen.

Banana Mania trifft's als Titel ganz gut

Wenig überraschend dreht sich in den Super-Monkey-Ball-Spielen alles um Bananen! Wobei, nicht alles, aber sie sind allgegenwärtig. Mit eurem Charakter landet ihr in einem Ball auf einer Stage und müsst diese dann mit dem linken Stick so neigen, dass ihr euer Äffchen sicher über den Kurs bewegt, dabei so viele Bananen wie möglich einsammelt und am Ende durchs Ziel fahrt - und das innerhalb von 60 Sekunden. Und da trifft definitiv das Sprichwort "einfach zu lernen, schwierig zu meistern" zu, denn bei manchen Levels frage ich mich echt, wie manche Leute dort innerhalb des Zeitlimits alles einsammeln und noch das Ziel erreichen können. Aber gut, die haben dann wahrscheinlich sehr viel mehr Zeit damit verbracht als ich und mehr Geduld dafür aufgebracht.

Super_Monkey_Ball_Banana_Mania_Test_Dreamcast
Sie lebt! (Super Monkey Ball: Banana Mania Test)

Das Gute daran ist, dass ihr keine Mindestzahl an Bananen braucht, um eine Stage abzuschließen, das macht's für Einsteiger relativ angenehm, weil es Frustmomente beim Weiterkommen verhindert. Wer seine Leistungen perfektionieren möchte, kann das dann immer noch jederzeit im Nachhinein tun. Und insgesamt betrachtet gibt's hier eine ganze Menge zu tun. Im Fokus steht der Story-Modus mit 100 Stages aus Super Monkey Ball 2, hinzu kommen die Story-Modi und andere Level aus den anderen Spielen, die hier als Challenge-Modi enthalten sind. Weitere Stages lassen sich zudem im Punkteshop freischalten. Sagen wir einfach, ihr seid eine ganze Weile beschäftigt, bis ihr alle Level (mehr als 300) durchgespielt habt, die Banana Mania euch vor den Ball wirft.

Im Punkteshop könnt ihr darüber hinaus noch einige besondere Modi freischalten, die den Stages auf Wunsch mehr Würze verleihen und zum Beispiel Start und Ziel vertauschen oder von euch verlangen, alle Bananen einzusammeln, bevor die Zeit zu Ende ist. All das und noch einiges mehr schaltet ihr dort frei, wobei das kein elendig langer Grind ist. Ihr werdet im Spielverlauf gut mit Punkten versorgt und nach wenigen Spielstunden habt ihr im Grunde schon genug für alles.

Minispiele zum vergessen, aber alles andere in Super Monkey Ball: Banana Mania überzeugt

Prominent an zweiter Stelle im Hauptmenü stehen die zwölf Minispiele aus Super Monkey Ball Deluxe, die sich mit bis zu vier Spielern und Spielerinnen in Angriff nehmen lassen. Wobei ich nicht sicher bin, ob ich meinen Freunden und Freundinnen das zumuten würde. Die wenigsten davon fand ich spannend oder unterhaltsam, vor allem wenn ich ans Affenrennen denke, wirkt das auf mich eher wie ein billiges Mario Kart für Arme. Selten habe ich mich bei einem Renn(mini)spiel so gelangweilt. Bei den anderen angebotenen Minispielen ging es mir nicht anders. Vielleicht wären ein, zwei Bierchen vorher nicht verkehrt gewesen, wer weiß.

Super_Monkey_Ball_Banana_Mania_Test_Stage
Stresst euch dieser Anblick mit den Löchern schon? Das ist noch vom Anfang des Spiels. (Super Monkey Ball: Banana Mania Test)

Ehrlich gesagt sind die Minispiele für mich nicht der große Anreiz zum Kauf, der Rest ist ohne Frage deutlich interessanter. Was den kompetitiven Bereich anbelangt, dürfte die Ranking Challenge aber für langfristige Unterhaltung sorgen. Die Welten und Level aus dem Story-Modus sowie weitere Stage-Sets stehen euch hier zur Verfügung. Das Ziel: sie so schnell wie möglich abschließen, anschließend wird eure Bestzeit hochgeladen. Wer sich also immer weiter pushen und hier und da noch ein paar Zehntelsekunden einsparen möchte, hat daran seine Freunde - und natürlich die Speedrunner! Schade ist nur, dass ihr euch keine Wiederholungen von anderen Spielern und Spielerinnen anschauen könnt, um unter Umständen noch ein paar Tricks und Abkürzungen zu lernen.

Solltet ihr noch immer nicht ausreichend Aufgaben haben, werft einen Blick auf die Missionen. Hier gibt's 747 Erfolge zu erreichen und für jeden davon werdet ihr mit Punkten belohnt. Zum Beispiel gibt es pro Stage im Story-Modus drei verschiedene Aufgaben, jeweils eine davon ist immer spezifisch auf den Level abgestimmt. Das alles zu erreichen... nun, es wird euch einige Stunden beschäftigen, so viel ist klar. Aber hey, wer seine Spiele auf 100 Prozent bringen möchte, erhält hier sehr viel für sein Geld.

Super_Monkey_Ball_Banana_Mania_Test_Minispiele
Lieber zum 1.000 Mal Mario Kart als das Affenrennen in Banana Mania. (Super Monkey Ball: Banana Mania Test)

Super Monkey Ball: Banana Mania Test - Fazit

In seiner Gesamtheit ist Super Monkey Ball: Banana Mania eine angemessene Zelebrierung der ersten drei Teile anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Reihe. Ihr bekommt ihr wahrlich eine ganze Menge an Inhalten geboten, die Neulinge wie Serienveteranen gleichermaßen ansprechen. Seid ihr erst einmal angefixt, motiviert euch das Spiel dazu, nicht nur eure eigene Bestzeit zu schlagen, sondern auch die anderer Spieler und Spielerinnen - und obendrein noch alle Bananen einzusammeln. Stellt euch darauf ein, bei diesem Vorhaben häufig zu scheitern, wenngleich ihr dabei nie weit zurückgeworfen werdet. Der Reiz von Super Monkey Ball lebt davon, das zu schaffen, alle Bananen zu sammeln und dieses Spiel zu meistern. Es ist faszinierend, wie herausfordernd ein Spiel sein kann, das ihr mit so wenigen Tasten steuert. Nur die Minispiele... nein, sorry, anderen mögen die gefallen, ich hatte daran gar keine Freude und war eher gelangweilt. Wenn ihr euch schon Banana Mania kauft, dann nicht deswegen, sondern wegen allem anderen. Und das lohnt sich.

Unsere Wertungsphilosophie

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading