Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

EA mit 195 Mio. Dollar Verlust

UK-Studio wird geschlossen

Publisher Electronic Arts hat seine Zahlen für das zweite Quartal des Geschäftsjahres vorgelegt und darin einen Verlust von 195 Millionen Dollar verzeichnet.

Der Umsatz fiel im Vergleich zum Vorjahr um 18 Prozent auf 640 Millionen Dollar. Der Nettoverlust beträgt im zweiten Quartal 195 Millionen Dollar, im Vorjahr gab es noch einen Nettogewinn von 22 Millionen Dollar.

Electronic Arts' erfolgreichster Titel in diesem Quartal war Madden NFL 08 mit mehr als 4,5 Millionen verkauften Exemplaren, aber auch von FIFA 08, NCAA Football 08, Tiger Woods PGA Tour 08 und MySims wurden jeweils mehr als eine Million Stück abgesetzt.

Zur Einsparung von Kosten hat Electronic Arts kürzlich einen Restrukturierungsplan angekündigt. Dadurch wird unter anderem das Studio des Publishers im englischen Chertsey (Harry Potter) geschlossen. Zudem verlagert oder streicht man bestimmte Arbeitsstellen. Insgesamt erhofft sich das Unternehmen dadurch Einsparungen von 25 bis 30 Millionen Dollar.

Zum Weihnachtsgeschäft veröffentlicht der Publisher unter anderem The Simpsons Game, Need for Speed: ProStreet, Hellgate: London, Rock Band, NBA Live 08, SimCity Societies oder Crysis, weswegen Electronic Arts mit einem Umsatz zwischen 1,325 und 1,575 Milliarden Dollar im dritten Quartal rechnet.

Für das Gesamtjahr prognostiziert man eine Gesamtsumme zwischen 3,35 und 3,65 Milliarden Dollar.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare