BioWares Zeschuk: World of WarCraft hat MMO-Standards gesetzt

Man sollte WoW-Regeln nicht brechen

Blizzards World of WarCraft ist nach Angaben von BioWares Greg Zeschuk der "Maßstab" für Star Wars: The Old Republic.

"Es hat Standards gesetzt, es hat die Art und Weise etabliert, wie man ein MMO spielt", sagte er gestern auf dem DICE Summit in Las Vegas.

"Ich spiele und schaue mir jedes MMO an, das erscheint. Und wenn sie irgendeine der WoW-Regeln brechen, ist das meiner Meinung nach ziemlich dumm. Wenn man etablierte Standards hat, dann hat WoW diese gesetzt."

The Old Republic betrachte man hingegen selbst nicht als eine Art WoW-Killer.

"Es ist nicht so, dass wir einfach nur jemanden schlagen wollen. [...] Die Leute werden uns wissen lassen, ob wir dort einen Platz haben."

Ebenfalls vor Ort war Blizzards Mike Morhaime, der glaubt, dass besonders gescheiterte MMOs WoW mehr Schaden zufügen als dass es davon profitieren würde.

"Ich weiß nicht, ob es dem Genre gut tut, wenn MMOs erscheinen und alle möglichen Arten von Problemen haben, woraufhin die Spieler es frustriert aufgeben", erklärt er.

"Es kommen also hoffentlich neue Spieler, erleben MMOs zum ersten Mal und entdecken vielleicht, dass sie Fans des Genres sind. Wenn sie frustriert sind und ein Spiel verlassen, geben sie dem Genre möglicherweise nie mehr eine neue Chance."

"Also, macht einen guten Job", so Morhaime in Richtung BioWare.

Kommentare (10)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!