Die Top 50 Spiele des Jahres 2011: Platz 10 bis 1

Assassinen, Adam, Arkham

10. Assassin's Creed: Revelations

(Ubisoft - Xbox 360, PC, PS3) - Screenshots, Videos, News und Test zu Assassin's Creed: Revelations

Martin: Wow, gute Plazierung, hätte ich gar nicht erwartet. Muss wohl eine Art letzte Respektsbekundung gegenüber Ezio sein. Hat er auch verdient, er war schon ein cooler Held. Und wenn er jetzt wirklich die Bühne für den nächsten Assassinen räumte, dann war es gerade noch rechtzeitig, um in aller Würde abzutreten.

Alex: Sorry, dass ich das so stumpf sage, aber als ich hiermit durch war, stand für mich fest: Die Luft ist - zumindest für mich - erst mal raus aus der Reihe. Und trotzdem bin ich gespannt, wohin es als nächstes geht.

Jens: Jetzt ist aber mal gut. Legt eine Pause ein, findet euch neu, erörtert neue Ideen, und kommt in zwei, drei Jahren gestärkt mit einem komplett neuen und frischen Setting zurück, okay? Was ist eigentlich aus Jade Raymond geworden?

XGamer86: Das Ende einer wahnsinnig gut erzählten Trilogie, die auch spielerisch wie immer überzeugt.

ReploidZero: Ein gelungenes Ende einer Großartigen Saga, trotz in die Jahre gekommener Engine.

daSimma: Meucheln und Metzeln der Extraklasse wiedermal. Hübsche Optik und gute Atmosphäre in den abwechslungsreichen Passagen sorgen für einen hohen Suchtfaktor.

Assassin's Creed: Revelations - Launch-Trailer

Rawne: Alles in allem ein gutes Spiel, aber langsam ist die AC-Reihe doch ausgelutscht... und an den Style von Altair wird Ezio niemals ran kommen!

Boxman: Bitte, Ubisoft, spendiert der Reihe nach Teil 3 ein Jahr Pause. Die ist bitter nötig. Sogar als Riesen-Fan der Serie bin ich enttäuscht. Es fehlt einfach etwas, das den Titel von den Vorgängern abhebt. Deswegen das schlechteste von Ezios Abenteuern.

darkfenix: Hey alter Mann, da sind wir aber noch ganz schön fit!!! Meuchelt, kämpft, klettert wie zu seinen besten Tagen! Und immer das eine Ziel vor Augen: Nieder mit den Templern!

Padi: Assassin's Creed wird wohl immer ein kontrovers diskutiertes Spiel bleiben, aber wer der Meuchelmörder-Mär etwas abgewinnen kann, wird in Revelations ein tolles Spiel mit viel Atmosphäre finden, welches dem gealterten Ezio einen würdigen Abgang verschafft.

biff999: Die Engine hat zwar ihre besten Zeiten hinter sich, aber dennoch ist ein gutes Spiel rumgekommen. Ich habe zwar das Setting des Vorgängers bevorzugt, sowie der Kampf gegen die Borgias, aber dennoch kann man wieder viele Stunden damit verbringen und das alte osmanische Reich betrachten. Und wenn man dann alles durch hat, kann man ja auch noch den Multiplayer testen, der allerdings in meinen Augen ein wenig gewöhnungsbedürftig ist.

sabdaba1: Die versprochenen Revelations hat man zwar nicht zu Gesicht bekommen, auch ist Konstantinopel bei weitem nicht so schön wie Rom, Florenz oder Venedig. Aber das System wird konstant erweitert, die Story schlüssig erzählt und man verabschiedet sich von Ezio, wie es sein soll.

Harti-Hard: Das Ende von Ezio und Altair! Wie zu erwarten wie die Vorgänger auf hohem Niveau. Die Altair-Sequenzen enttäuschten mich zwar ein wenig, aber sie konnten den Gesamteindruck dennoch nicht schmälern. Die Desmond-Sequenzen sind eine gelungene Abwechslung und die geringfügigen Änderungen im Gameplay fand ich ausreichend. Konstantinopel sah einfach fantastisch aus, was das Herumklettern noch spaßiger machte. Ebenfalls erwähnenswert ist der Kurzfilm AC: Embers, der toll inszeniert wurde und Ezios Geschichte zu einem würdigen Abschluss brachte. Ich freue mich bereits auf die Fortsetzung mit eventuell frischen Charakteren und neuen Handlungsorten!

gott777: Auch wenn das Konzept langsam beginnt, langweilig zu werden, selten macht es so viel Spaß, über Dächer zu springen und einfach nur durch die Stadt zu streunen.

Assassin's Creed: Revelations - Trailer

ch3ng: Sicherlich einer der besten Spieleserien dieser Generation. So wie Wein oder Ezio reifer geworden sind, hat es sich auch mit dem Spiel verhalten. Die Serie wurde poliert und trotz verstaubter Technik erzeugen die Settings mit den Charakteren und der Geschichte eine bombenmäßige Stimmung. Am MP wurde ebenfalls gebastelt und so ist er besser als je zuvor. Aber der Haken an der Sache ist leider die fehlende Innovation.

Meckerpodd: Sehr schöne Grafik (trotz etwas Tearing), tolles Gameplay, sehr abwechslungsreich und diesmal sogar mit richtig viel Humor.

Policenaut: Gelungener Abschluss von Ezios Geschichte, aber nächstes Jahr mal was Neues riskieren, liebes Ubisoft-Team. ;)

RabbidsGoHomeFan: Assasin's Creed: Revelations hat viele Sachen vom Vorgänger Brotherhood übernommen, jedoch hat es die negativen Aspekte entfernt und die Steuerung überarbeitet. Außerdem wurde der MP nochmal gründlichst überarbeitet, was online für viel Spaß mit Freunden sorgt.

balma: Leider war ich von dem letzten Teil ein wenig enttäuscht. Ich dachte, die Zusammenführung der drei Charaktere und die Auflösung all der Fragen aus den vorhergegangenen dreu Teilen wäre eindeutig. Leider sind bei mir immer noch Fragen offen, zum Beispiel was geschieht nun mit dem Apfel? Außerdem stören mich wie bei Brotherhood zuvor die ewigen Online-Trophäen. Wenn man die wie bei Uncharted als optionale Trophäen anbieten würde, fände ich das wesentlich besser, denn ich will das Spiel/Story mit Platin abschließen, aber nicht stundenlang online zocken! Das hat anscheinend keiner verstanden. Ich brauche auch keinen Online-Pass zu aktivieren, nur um Platin zu kriegen. Das Spiel behalte ich eh und die stellen sich an, bei dem Absatz noch an Weiterverkäufen nichts zu verdienen.. Naja. Sonst wäre der Titel auf Platz 2 gewesen, da ich den alten Mix aus Meucheln und Templer-Story in einer offenen Welt nach wie vor liebe.

FirstAid: Der Titel Assassin's Creed: Questions würde dem Spiel wohl besser stehen.

9. The Witcher 2: Assassins of Kings

(Namco Bandai - PC) - Screenshots, Videos, News und Test zu The Witcher 2: Assassins of Kings

Martin: Ein ganz, ganz starker Start, eine sehr gute Mitte und ein Finale, dem etwas die Luft ausgeht. Wollte CD Projekt da etwas schneller fertig werden? Nun, mit dem zu Recht ordentlichen Erfolg und den damit verbundenen Finanzen im Rücken sollte Witcher 3 dann das Meisterstück werden. Außerdem endlich mal ein Spiel, in dem Sex-Szenen auch wirklich sexy sind.

Björn: Was war das denn bitte für ein Tutorial? So großartig das rechtliche Spiel auch sein mag, wird man doch in den ersten 15 Minuten mit so viel Informationen zugeballert, ohne sie ausgiebig zu erklären, dass ich mehr als 20 Mal in der ersten Spielstunde gestorben bin. Vielleicht wird es mit dem gewohnten Xbox-Pad ja besser klappen.

Halmir: Selten hat man bei einem Spiel solch ein Gefühl der Freiheit, um das Geschehen radikal zu ändern. Eingebettet in eine schöne, toll präsentierte Story, wobei die raue, vom Rassismus durchtränkte Gesellschaft eine eindringliche Stimmung schaffen, die bei einem durchaus Fragen über das Spiel hinaus entstehen lassen kann.

kaesemann: Sich als verkommener Drecksack durchzuschlagen, machte mega Spaß. Die Bossfights waren erste Sahne und storytechnisch unterhielt das Spiel so gut, dass ich immer komplett die Zeit vergessen habe.

sabdaba1: Die Story, die Grafik, das Rollenspielsystem, die nackten Frauen. All das sind Sachen, die man an The Witcher 2 lieben muss. Wenn da nur nicht das krampfartige und unfaire Kampfsystem wäre...

Lorrn: Super Spiel, aber dass die dicke Grafik und das halbe Spiel Monate nach Release erst per Patch nachgeliefert werden, spricht gegen den Spielspaß!

SoSchautsAus: Weil bei CDP Red das Wort Kundenfreundlichkeit noch eine Bedeutung hat.

The Witcher 2 - Trailer

Avareth: Der polnische Entwickler CD Projekt Red hat sich mit The Witcher 2: Assassins of Kings selbst übertroffen. Packende und vor allem schwierige Kämpfe, eine Hauptstory, die ihresgleichen sucht und mit Geralt, dem markantesten Hauptcharakter überhaupt, wurde eine Welt geschaffen, die durch ihre moralischen Zwickmühlen und Konsequenzen immer versucht, glaubwürdig zu bleiben.

captain-future: Das erste PC-Spiel, das ich mir seit zehn Jahren gekauft hab - und ich spiele eigentlich nie am PC!

Nekator: Meiner Meinung nach, fast das einzige wirkliche Rollenspiel dieses Jahr. Dafür mit viel Liebe zum Detail, knackigem Schwierigkeitsgrad und sehr viel Kundenfreundlichkeit zurecht ein Erfolg geworden.

Yii: Knallhart, zu Beginn PC-only, eine fesselnde Story und Welt. Der Hexer macht alles richtig und hat mir viele unterhaltsame Spielstunden gegönnt.

MeFirst: Ein erfolgreicher Gegenentwurf zum Trend der Sandbox-RPGs. Hier zählen Story, Charaktere und auch das Gameplay mehr als eine möglichst offene Welt, in der man zwar viele Sachen machen kann, die aber fast nie wirkliche Auswirkungen haben. Dazu noch grafisch mehr als auf der Höhe der Zeit. Nicht nur für Fans der Bücher interessant.

Spratz: So muss ein Erwachsenen-Rollenspiel aussehen!

R0Gu3: Düster, erwachsen und durchdacht bis ans letzte Ende der Welt. Ein rundum sehr gutes Spiel.

The Witcher 2 - Trailer

Heartz_Fear: Eigentlich dürfte dieses Spiel gar nicht in meiner Liste erscheinen, da ich es nicht Mal gespielt habe. Da ich aber die Bücher und diverse Reviews zum Spiel gelesen habe, wird von mir hier ohne mir der Wimper zu zucken der 3. Platz vergeben. Geralt ist einfach einer der Besten Roman- und Videospiel-Figuren, die es gibt. Wenn Batman: Arkham City die beste Versoftung eines Comic-Charakteres ist, dann ist The Witcher die beste einer Roman-Saga.

ActionJackson: Umwerfende Grafik, stimmungsvolle Umgebungen, glaubwürdige Charaktere, filmreife Inszenierung und eine packende Story. Eines der besten Rollenspiele, die ich in den letzten Jahren spielen durfte!

Slazer: Story-Tiefe, Atmosphäre und Anspruch in Perfektion, die kleinen technischen Ecken sind dabei uninteressant.

torhal: Bildhübscher Nachfolger eines fantastischen und vor allem erwachsenen Rollenspiels!

metaliltis: The Witcher 2 ist für mich das beste Spiel des Jahres. Wieso? Einfach weil es der Welt zeigt, wie Spiele in der heutigen Zeit auszusehen haben! Es gibt sich in keiner Sparte die Blöße, begeistert mit einer langen Spielzeit, dichter Atmosphäre, epischer, wendungsreicher Geschichte, spannend ausgearbeiteten Charakteren und sieht dabei auch noch so wunderschön aus. The Witcher 2 ist der perfekte Nachfolger zu einem der besten Rollenspiele aller Zeiten und führt die Saga um Geralt von Riva so weiter, wie wir Fans es uns nur erträumen hätten können!

Kommentare (24)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!