Homefront 2: Veröffentlichung könnte sich verschieben, erste Details folgen 'bald'

Es wird noch mindestens zwei Jahre dauern, aber dennoch spricht man von einer möglichen Verzögerung.

Nach der Übernahme der Homefront-Lizenz von THQ sprach Cryteks General Manager Nick Button-Brown mit VG247 über die kommende Shooter-Fortsetzung und welche Auswirkungen das Ganze haben könnte.

Auf jeden Fall wird man den Titel so schnell nicht in den Händen halten können, zumal THQ ursprünglich von einer Veröffentlichung im Jahr 2015 ausging. Nichtsdestotrotz könnte sich das Spiel möglicherweise verschieben.

„Cryteks Fokus entspricht weitestgehend dem von THQ - wir wollen das bestmögliche Spiel daraus machen", erklärt er. „Es wird also nicht allzu viele Auswirkungen auf den Entwicklungsprozess selbst haben. Dennoch könnten wir vielleicht den Releasetermin ändern, den wir bis jetzt noch nicht angekündigt haben, und einen anderen Termin wählen, den wir jetzt ebenfalls noch nicht ankündigen werden."

Warum Crytek die Lizenz wollte, erklärt Button-Brown ebenfalls: „Der Hauptgrund für den Kauf der Marke war, dass das Spiel so gut vorankam. Das Team von Crytek UK ist mit Leib und Seele dabei und sie machen großartige Fortschritte - der letzte Meilenstein war exzellent."

„Im schlimmsten Fall hätte diese Situation für uns bedeutet, dass diese ganze Arbeit einfach umsonst gewesen wäre, daher wollten wir die Marke kaufen, um sicherzustellen, dass das Team das Spiel fertigstellen kann, das sie machen wollten. Aber wir haben immer an das Potential dieser Marke geglaubt und werden das auch weiterhin tun. Aus diesem Grund haben wir ja auch überhaupt erst zugestimmt, daran zu arbeiten. Für uns ist es nun also von Vorteil, die Kontrolle über das Schicksal dieser Marke zu haben."

Mit ersten Details zum Spiel ist trotz des in weiter Ferne liegenden Veröffentlichungstermins offenbar schon „bald" zu rechnen.

„Derzeit versuchen wir einfach den ganzen Papierkram zu erledigen, aber wir wären gerne ein wenig offener als wir es bei der Arbeit mit einem Publisher sein könnten. Zudem diskutieren wir derzeit darüber, wie wir gerne mit der Community arbeiten sollten und würden. Wir wollen versuchen, jeden so bald wie möglich wissen zu lassen, was wir machen."

Den Niedergang von THQ sieht Button-Brown mit Bedauern: „Unsere Erfahrungen mit ihnen waren wirklich gut. Sie waren ein guter Partner und haben uns bis zum Ende mit Respekt behandelt, waren immer ehrlich. Es ist wirklich sehr schade, dass es so weit gekommen ist und es tut mir für all unsere Freunde bei THQ, die nun keinen Job mehr haben, sehr leid."

Die schrottigste, nerdigste und innovativste Zockerhardware aller Zeiten Echt. Wildes. Zeugs. Die schrottigste, nerdigste und innovativste Zockerhardware aller Zeiten

Homefront - Launch-Trailer

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!